Große Lagen.
Wenn Wein & Architektur eine Symbiose eingehen, © Niederösterreich-Werbung/Andreas Hofer

Weinherbst Niederösterreich

Die Ernte des Jahres feiern: Bei den Weinfesten im Weinherbst Niederösterreich verkosten Kurzurlauber die Weine direkt in den Kellergassen.

Wir Niederösterreicher lieben unsere Weine so sehr, dass wir für sie eine fünfte Jahreszeit haben: den Weinherbst Niederösterreich. Von Mitte August bis Anfang Dezember steht Wein im Zentrum des Lebens.

„Was ist des Lebens höchste Lust? Die Liebe und der Wein“, formulierte der österreichische Schriftsteller Joachim Perinet. Im größten Bundesland Österreichs steckt dieses Zitat in jeder Traube, jedem Glas Wein und jedem Holzfass.

Von der Weinblüte bis zur Lese, von den Kellergassenfesten bis zum Erntedank, von der Weintaufe bis zur ersten Verkostung der jungen Tropfen im Frühjahr. In Sachen Wein gibt es das ganze Jahr über genügend Gründe zu feiern. Der Weinherbst Niederösterreich ist ein Altweibersommer in schönster Gestalt. Goldgelb und kastanienbraun sind die Weingärten. Wenig Niederschlag. Der Duft von gepressten Weintrauben und reifen Äpfeln liegt in der Luft. In sanfte Farben taucht die Natur die endlos scheinenden Rebzeilen. Und ab und an ziehen geheimnisvolle Nebelschwaden über die stimmungsvollen Weingartenterrassen. 

Tradition trifft Moderne

Wie sonst nirgendwo in Europa vereint Österreichs führendes Weinland 2.000 Jahre Weinbaukultur mit modernem Zeitgeist. Die traditionellen Kellergassen laden Besucher in ihre Keller, wie auch in Rohrendorf, der längsten Kellergasse Österreichs. Die Weinstraße Niederösterreich ist Impulsgeberin für europäische Weinarchitektur, im weiten Land findet sich die größte Fülle an traditionellen und modernen Weinbauten in Europa.

Ausgezeichnete Weine von A bis Z

Niederösterreichs Weine genießen zahlreiche, internationale Auszeichnungen. Das Erfolgsgeheimnis? Der Schlüssel liegt wahrscheinlich in drei Dingen: dem besonderen Boden des weiten Landes, dem Winzer-Handwerk von höchster Qualität und der Einstellung der Winzer. Denn so liebevoll wie der Wein in Niederösterreichs Weinregionen kultiviert wird, so lebensfroh ist auch die gelebte Weinkultur. Menschen treffen sich entlang der 830 Kilometer langen Weinstraße Niederösterreich in einer der 1.100 Kellergassen zum Feiern. Und es gibt für jeden Geschmack den passenden Wein. Über die Grenzen hinaus bekannt sind Grüner Veltliner, Riesling, Weißburgunder, … der 1. DAC kommt aus Niederösterreich. Die Rarität Roter Veltliner genießen Urlauber im ältesten Weingut Österreichs im Stift Klosterneuburg. Zum Entdecken laden auch die autochtonen Sorten, wie Rotgipfler und Zierfandler im Wienerwald.

Weinfeste und Weinreisen für jeden Geschmack: von der Weinverkostung bis zum Urlaub am Weingut

Jeden Tag ein Fest. Es gibt viele Anlässe, den Wein zu feiern: hunderte Weinfeste, Jungweinpräsentationen, Heurigenfeste und Weingartenführungen. Die stimmungsvollen, köstlichen Kellergassenfeste, die zum Probieren und Genießen der neuen Jahrgänge einladen, sind ein Publikumsmagnet. Die berühmten Kellergassen und ihre Winzer verströmen einen traditionellen Charme, dem sich Besucher kaum entziehen können. Weinkulinarien verbinden höchsten Wein- und Gourmetgenuss.  In den acht Weinregionen locken unzählige Heurige und Weinlokale. Besonders geschmackvoll präsentieren sich die guten Tropfen bei den Weinverkostungen in Vinotheken und Weinwelten. Durch die Weingärten lässt es sich genussvoll spazieren, wandern und teilweise radeln. Entweder auf eigene Faust oder mit geführten Weinwanderungen und Radtouren. Bei den Genussreisen und Urlauben am Weingut direkt beim Winzer kommen Weingenießer ins Schwärmen. Na dann: Prost!