Weinrieden im Weinbaugebiet Traisental, © Robert Herbst
Weintrauben Donau, © Niederösterreich-Werbung/weinfranz.at

Vinophile Erfolgsgeschichte(n)

Internationale Vergleichsverkostungen belegen, dass die Weine aus Österreichs größtem Weinland zur Weltspitze zählen.

Niederösterreich macht als Weinland vor allem mit dem Grünen Veltliner international Furore: der trockene, leichte Wein, der mit 50% der Rebfläche Niederösterreichs Parade-Rebsorte ist korrespondiert natürlich bestens mit den Zutaten der Region und hat seinen Stammplatz auf den Weinkarten der heimischen Top-Gastronomie, ist aber auch in Großbritannien und den USA, wo er schlicht "Greener" heißt nicht mehr wegzudenken. Der Riesling zählt zu jenen Rebsorten, mit denen Österreich als Weinland sein Standing im Ausland schließlich gefestigt hat, auch wenn die Rebfläche statistisch gesehen gerade einmal ein paar Prozent beträgt: Unter Weinkennern ist der Riesling auf alle Fälle die Königin aller Weißweine. Im pannonischen Niederösterreich südlich von Wien schließlich wachsen einige der herausragendsten Rotweine Österreichs, wobei in Carnuntum der Zweigelt und in der Thermenregion der St. Laurent den Ton angibt. In der Gegend um Gumpoldskirchen finden sich autochtone Rebsorten wie etwa Zierfandler und Rotgipfler.

Vinophile Erfolgsgeschichte(n)

Was Sie noch interessieren könnte...