KULTUR ERLEBEN

in Niederösterreich

Landesgalerie und Kunstmeile Krems/Donau, © Andreas Hofer

Kunst und Kultur in Niederösterreich

Merkliste aufrufen merken

Moderne Musikfestivals und schmucke Schlösser, futuristische Museen und uralte Kultstätten - Niederösterreich war schon immer ein Land, an dem Kunst und Kultur gut gediehn.

Eine wechselvolle Geschichte prägt das Land zwischen Enns und der March, zwischen dem ehemaligen Eisernen Vorhang im Norden und der Eisenstraße und dem Wechselpass im Süden, die jüngste Landeshauptstadt Österreichs im Zentrum gelegen. Kommen Sie mit auf eine kleine Kulturreise zu den wichtigsten historischen Stätten und schönsten Sehenswürdigkeiten. Wir zeigen Ihnen eine kuratierte Auswahl unserer wichtigsten Museen und Ausstellungshäuser, und bringen Ihnen unseren schönsten Festivals und Bühnen näher. Dann haben wir Sie optimalerweise so neugierig auf das Land um Wien gemacht, dass Sie sich das alles unbedingt einmal live und in Echt anschauen wollen!

Unser Guide ins Festival-Land Niederösterreich

Wir zeigen Ihnen unsere schönsten, größten und wichtigsten Festivals: Aus allen Genres finden sich bei uns Künstler:innen aus aller Welt ein, um auf den malerischsten Bühnen des Landes zu performen. Aber, wie wir alle wissen: Ein gutes Konzert oder Festival hört nicht beim eigentlichen Event auf, es braucht ein Quäntchen mehr, um zu einer unvergesslichen Erinnerung zu werden. Auch der Festival-Ort, das Erleben der Region trägt dazu bei, dass man sich besonders gerne an einen „magic moment“ zurückerinnert. Wir geben Ihnen deshalb zusätzlich zum Festivalprogramm auch Tipps für gute Wirtshäuser und Lokale mit auf den Weg. Wir sagen Ihnen, wo Sie am besten nächtigen können. Und für den Anreisetag oder den Folgetag haben wir noch passende Wanderungen, Radrouten oder Sehenswertes abseits von hochfrequentierten Orten für Sie herausgesucht. Viel Spaß beim Besuch Ihres Lieblingsfestivals – und vielleicht ja beim kulturellen Kurzurlaub in Niederösterreich!

 

Das Theaterfest Niederösterreich

Merkliste aufrufen merken

Wenn sich im Sommer der Vorhang fürs Theaterfest Niederösterreich hebt, dann wird das ganze Land zur Bühne.

Das Theaterfest Niederösterreich gehört seit mittlerweile 30 Jahren zum Sommer wie die Schwalben und duftende Blumenwiesen: Unterhaltsam, bunt und abwechslungsreich wie immer präsentieren die schönsten Bühnen in allen Regionen des Landes Oper, Operetten, Possen, Singspiele, Musicals und Theater.

Fulminanter Theaterfest-Auftakt im Juni

Mit „Mirandolina“, einer Komödie von Carlo Goldoni starten die Sommerspiele Sitzenberg in die Teaterfestsaison, „Der Rest ist Schweigen“ und Publikumsliebling Adi Hirschal sind beim Kultursommer Laxenburg zu sehen. „Die Borgias“ und ihre Ränkespiele sowie die Musikrevue „Simply the Best – In der Schickeria“ von Andy Hallwax kommen in der Wachauarena bei den Sommerspielen Melk zur Uraufführung. Die Bühne Baden verzaubert in der Sommerarena mit Lehárs unsterblicher „Csárdásfürstin“. Bei der Sommernachtskomödie Rosenburg wird es heuer besonders dramatisch, „Das perfekte Geheimnis“ erzählt davon, was passiert, wenn alle Handynachrichten, die im Laufe eines Abends eintrudeln laut vorgelesen werden! Die pittoreske Altstadt wird beim Theatersommer Haag vom berühmtesten Blutsauger der Literaturgeschichte, „Dracula“ heimgesucht und die Sommerspiele Perchtoldsdorf geben „Amphitryon“, ein Lustspiel Heinrich von Keists nach Molière.

Dichter Premierenreigen im Juli

Die Nestroy Spiele Schwechat zeigen die Posse „Das Mädel aus der Vorstadt“von Johann Nepomuk Nestroy und beim Festival Retz erwartet den Musikliebhaber „La Morte die Abele“: Die Kirchenoper von Leo Laus ist ein Gustostück für Freunde der sakralen Kompositionskunst. Das Festival Schloss Weitra präsentiert Missy May und Caroline Vasicek im Musical von W.R. Heymann und Robert Gilbert, „Die Drei von der Tankstelle“. In der operklosterneuburg lauscht man standesgemäß dem großen spanischen Königsdrama: Verdis „Don Carlo“ und Vincenzo Bellinis „Norma“. Mit dem „Verschwender“, dem Original Zaubermärchen von Ferdinand Raimund kehren die Raimundspiele heuer wieder zu ihren Wurzeln zurück. Gaetano Donizettis musikalische Komödie „L’elisir d’amore – Der Liebestrank“ ertönt hoch über dem Kamptal in der Oper Burg Gars. Die Festspiele Berndorf mit Theaterfest-Intendantin Kristina Sprenger präsentieren das beliebte Lustspiel „Pension Schöller“ und der Musical Sommer Amstetten führt das Musical „We Will Rock You“ auf – zahlreiche Welthits der Band Queen laden zum Mitsingen ein! Die Operette Langenlois zeigt im Schloss Haindorf Emmerich Kálmána „Gräfin Mariza“ und die Wachaufestspiele Weißenkirchen beschäftigen sich im historischen Teisenhoferhof heuer mit der „Hexenzeit in der Wachau“. Unsterbliche Welthits wie „High Flying, Adored“, „Buenos Aires“ und natürlich „Donʼt Cry for Me Argentina“: Das Ensemble rund um Werner Auer bringt „Evita“ von Andrew Llyod Webber und Tim Rice in einer aufwendigen Open-Air-Inszenierung auf die Bühne der Felsenbühne Staatz. Die Festspiele Stockerau attackieren die Lachmuskeln mit Niveau und Biss: Hier spielt man die Komödie „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni. Die Operette „Monty Python’s Spamalot“ von John du Prez und Eric Idle feiert schließlich Ende Juni im Stadttheater der Bühne Baden Premiere. 

Grande Finale im August

Last but not least: Das Ensemble des Theater zum Fürchten zeigt im Theater im Bunker Mödling in einem ehemaligen Luftschutzstollen das Stück „Aventura“ von Bruno Max. Dabei wird der kilometerlange Luftschutzkeller zur Bühne für virtuelle und auch sehr reale Abenteuer quer durch die Welt – und die Populärkultur.

30 Jahre Theaterfest Niederösterreich - hier geht es zu allen Vorstellungen!

Auf Zeitreise durch Niederösterreich

Geführte Tour durch die beeindruckende Bibliothek des Stift Melk, © wachauinside.at

Eine kurze Geschichte Niederösterreichs

Weiterlesen
Die Kaiserstiege im Stift Göttweig, © Robert Herbst

Prächtiger Barock

Weiterlesen
Schloss Hof, © Astrid Knie

Tu felix Austria nube – Auf den Spuren der Habsburger

Weiterlesen
Kreuzgang Stift Heiligenkreuz, © Niederösterreich-Werbung/K. M. Westermann

Die Babenberger in Niederösterreich

Weiterlesen
Erfrischend antik , © Andreas Hofer

Am Donaulimes nach Carnuntum

Weiterlesen
Kreisgraben am Heldenberg, © Weinviertel Tourismus GmbH / Mandl

Erbe der Steinzeit

Weiterlesen
Oskar Kokoschka beim Unterricht in der Minneapolis School of Art, 1957, © Earl Schubert, Sammlung der Universität für angewandte Kunst Wien

Eine neue Zeit: Die Wiener Moderne

Weiterlesen
führt auf angenehmen 38 Kilometern durch die Wiener Alpen., © Interessensgemeinschaft der Gemeinden des Piestingtales

Eine Biedermeier-Reise

Weiterlesen

Prädikat: Besonders sehenswert!

Museen, Burgen, Stiften, Schlössern und Sehenswürdigkeiten gibt es in Niederösterreich unzählige. Wer nur wenig Zeit hat, oder sich nicht entscheiden kann, was er sich anschauen möchte, für den haben wir hier eine Auswahl der wichtigsten und schönsten kulturellen Ausflugsziele zusammengestellt.

Um Werke großer Künstler:innen auch für die Zukunft aufzubewahren und der Öffentlichkeit gesammelt zugänglich zu machen, gibt es die großen monographischen Museen des Landes. Nicht minder sehenswert sind die vielen kleinen, feinen Museen, die von zahlreichen Freiwilligen und Ehrenamtlichen mit viel Liebe aufopferungsvoll geführt werden. Würdige Gedenkstätten für Musiker prägen das Land ebenso wie die majestätischen Burgen und Ruinen, die das Land an der Donau durchziehen. Auch Stifte und Schlösser sowie prächtige Sakralbauten zeugen von der reichen Geschichte des Landes im Herzen von Europa. International ausgezeichnete UNESCO Weltkulturerbestätten gibt es in Niederösterreich insgesamt viermal.