Auf einen Zierfandler: Weinstraße Thermenregion Wienerwald

Malerisch, inspirierend und köstlich. Keine andere Weingegend zeigt sich von einer so eigenständigen und frechen Seite wie die Thermenregion Wienerwald. Das sollten Sie kosten!

Die Thermenregion Wienerwald lädt zum Erholen, Genießen und Entdecken ein. Wie ausgefallen die Weine hier nicht nur heißen, sondern auch schmecken, welche Rieden-Touren die besten sind und was Sie nicht verpassen sollten, erfahren Sie hier.

Es muss nicht immer ein Veltliner sein: Weinstraße Thermenregion Wienerwald.

Die Weinstraße Thermenregion Wienerwald erstreckt sich vom südlichen Stadtrand Wiens bis in die Region südlich von Baden und nennt 2.332 ha Rebflächen, die von etwa 1.300 Winzern bewirtschaftet werden, ihr eigen. Hausrecht beanspruchen hier die gebietstypischen und sonst kaum zu findenden weißen Rebsorten Zierfandler (Spätrot) und Rotgipfler, die auch die legendäre Wein-Ehe Spätrot-Rotgipfler Cuvée eingehen. Hier trinkt man aber auch vorzüglichen Blauen Portugieser, ehemals als Vöslauer bekannt, oder Neuburger, genauso wie moderne Weine von Burgunder bis Merlot. Weinherz der Region ist Gumpoldskirchen, wo zahlreiche Heurigen und Ab-Hof-Verkäufe auf Weinliebhaber warten.

Für Körper und Genuss: Unsere Tourentipps.

Die ganze Schönheit der Thermenregion Wienerwald mit den beliebten Winzerorten Gumpoldskirchen, Pfaffstätten und Sooß oder die malerische Kaiserstadt Baden als Routenpunkte erfährt man am Weingartenradweg. Von Mödling geleitet er Genussradler durch die grüne Riedenlandschaft, vorbei an Heurigen und wunderschönen Aussichten. Unser ausgedehnter Tipp für radelnde Weinliebhaber: Die Wein- & Kultur-Tour entlang des Wiener Neustädter Kanals. Herausfordernd aber wirklich bezaubernd ist der Beethoven Spazierweg durch den Naturpark Föhrenberge. Nur einen Steinwurf von Wien entfernt führt er von Mödling bis Baden und bietet fleißigen Wanderern dabei unvergessliche Ausblicke auf den Spuren Beethovens.

Auf Wasser- und Weinwegen: Unsere Erkundungs- und Veranstaltungstipps.

Geführte Weingartenwanderungen bietet zum Beispiel die Badener Hauervinothek jeden 1. und 3. Donnerstag von Mai bis August an. Tipp: einfach anrufen und anmelden! Auch am altehrwürdigen Freigut Thallern in Gumpoldskirchen gibt es zahlreiche spannende Führungen mit Degustationen – sogar gratis mit der Niederösterreich-CARD. Wer seinen Wein besser kennenlernen möchte, für den ist die Weinverkostung am Weingut Böck in Pfaffstätten das richtige. Kombiniert mit der Reblauswanderung wird sie zum Genuss für Körper, Geist und Seele. Zum Schluss noch der allerwichtigste Tipp: Buchen Sie Ihren Aufenthalt am besten rund um den 2. und 3. oder 9. und 10. September. An diesen Tagen findet nämlich die Genussmeile 2017 entlang des Wasserleitungsweges statt, und das heißt: Wandern, verkosten und genießen, wenn 80 Weinbaubetriebe alles, was aus Weintrauben gemacht werden kann, zur Verkostung anbieten.

Was Sie noch interessieren könnte...