Zu 3 Seen musst du gehen

Die Drei-Seen-Tour im niederösterreichischen Lunz führt vom Lunzer See zu Mittersee und Obersee – mit Einkehr in Göstling an der Ybbs.

Gut fünf Stunden dauert die Wanderung vom Lunzer See zum Mittersee bis hinauf zum Obersee und wieder hinunter. Über sanfte Mostviertler Almen führt die Route. Höhlen, Wasserfälle und Schwingrasen säumen die wasserreiche Etappen-Tour für Genießer.

Am kristallklaren Lunzer See startet die Drei-Seen-Tour – eine Wanderung quer durchs sanfte Mostviertler Land.

Vom Ludwigsfall zum Brüllenden Stier
Vom Parkplatz am Lunzer See geht es erst zum Mittersee – und von dort weiter bis zum Obersee in 1.113 Metern Seehöhe. Alle drei Seen werden gespeist vom Seebach. Der zeigt sich jeweils als See, Bach oder Wasserfall – besonders romantisch als Ludwigsfall am Mittersee. Die kleine Höhle „Brüllender Stier“ verdankt ihren Namen dem Umstand, dass in ihr das Rauschen eines unterirdischen Wasserfalls hörbar ist. Am südlichen und westlichen Ufer vom Obersee wartet ein weiteres Natur-Schauspiel: Schwimmendes Torfmoos – das mattenartig miteinander verfilzt ist und beim Begehen schwingt – bildet einen seltenen „Schwingrasen“.

Ausklang in Göstling
Ein leerer Magen wandert nicht gern: Im Verlauf der rund fünfstündigen Wanderung schmeckt die mitgebrachte Jause unter freiem Himmel. Nach Abschluss der Tour ist die Einkehr möglich – beim Stanglwirt in Göstling an der Ybbs, im Gasthof Zum Schützenwirt in Langau-Meierhöfen, auf der Seeterrasse in Lunz am See oder in der Schlosstaverne Lunz.

 

Was Sie noch interessieren könnte...