Retz

zum Reiseplaner hinzufügen

Geheimnisse rund um die Retzer Windmühle

Schritt für Schritt geht es aufwärts. Ganze 128 Stufen. Und so viel sei verraten: Es lohnt sich. Beim Ausblick vom Rathausturm in Retz im Weinviertel haben Tourist:innen und Städtebummler:innen die Stadt fest im Auge. Der Hauptplatz ist von Stadtmauern und -toren umgeben und besitzt prächtige Fassaden. Mittendrin versprühen Denkmäler wie die Dreifaltigkeitssäule, die Mariensäule, der Pranger sowie zwei Stadtbrunnen aus Quellen der Siebenbründln Geschichte und Leben. Das Verderberhaus beeindruckt in seiner Größe und trägt das Motto „Alles mit der Zeit“. Ja, entschleunigen lässt es sich in dieser Weinmetropole im Weinviertel bestens. Kein Wunder, dass die Windmühle das Wahrzeichen von Retz ist. Diese befindet sich auf einer kleinen Anhöhe oberhalb der Stadt, dem Kalvarienberg. Von dort aus bieten sich ausgiebige Winter-Spaziergänge durch die schlafenden Weingärten regelrecht an. Um die weiteren Schätze der Stadt zu entdecken, ist ein Blick für das Detail hilfreich. Es sind die Stein- und Metallplatten in Retz mit Löchern im Boden, die regionale Besonderheiten markieren: die darunterliegenden Weinkeller von Retz.

„Drüber und Drunter“ im Advent

In Retz geht es in der Vorweihnachtszeit „Drüber und Drunter“. Nomen est omen. Das Adventprogramm (2. bis 4. Dezember) ist an Abwechslung kaum zu überbieten. Christkindln und Weihnachtsengerl sind anzutreffen, gemütliche Punsch- und Maronistände, ein großes Lagerfeuer, eine Geschenkboutique, traditionelle Köstlichkeiten und weihnachtliches Turmblasen runden das bunte Treiben ab – „Drüber“ am Retzer Hauptplatz und „Drunter“ im Erlebniskeller Retz. Am 2. Dezember wird die „Lange Einkaufsnacht“ der Retzer Wirtschaft am Hauptplatz im weihnachtlichen Ambiente pompös zelebriert. Bei der Suche nach Kleinigkeiten, größeren Geschenken oder passenden Ideen rund ums große Fest profitieren Gäste von einer entspannt professionellen Beratung in den Geschäften. Am 3. und 4. Dezember hat übrigens auch der Adventmarkt mit Kunsthandwerk im Erlebniskeller bis 19.00 Uhr geöffnet. Zwei Tage später am 6. Dezember kommt der Nikolaus auf den Hauptplatz, dieser wird musikalisch vom Brass Quartett begleitet. Für Feinschmecker:innen ein Muss ist jeden Samstagvormittag der Retzer Genussmarkt. Tipp: Die Kunsteisbahn ermöglicht das Eislaufen im Zentrum der Stadt und verbindet so das Shoppingvergnügen mit winterlicher Sportaktivität.

Der Löwe & der Wein

Der aufsteigende Löwe bildet das Wappen von Retz. Retz ist übrigens von Wien aus in einer Stunde und 15 Minuten direkt und bequem öffentlich zu erreichen. Meist die präferierte Wahl für einen gepflegten Familienausflug ist der Retzer Erlebniskeller, der nicht nur Spielort für spannende Adventaktivitäten ist. Hier im größten Weinkeller Österreichs entspringt Weinkultur seit 1279 und bietet den Gästen ein faszinierendes Labyrinth-Abenteuer.

Kulinarische Winterauszeit in Retz – Hochgenuss mit Tiefenwirkung

Das Restaurant Althof Retz bietet niederösterreichische Köstlichkeiten, auf Wunsch mit Weinbegleitung, an. In drei Salons lässt sich à la carte oder mit einer Weinbeißer-Halbpension regionale Küche mit einem Hauch von mediterranem Lebensgefühl genießen. Im Lokal Mährische Botschaft im Wein Schlössl serviert man regionale Klassiker, kalte und warme Spezialitäten aus dem Weinviertel und aus Mähren ideal begleitet von österreichischen und tschechischen Bier- und Weinsorten. „Pollak´s Wirtshaus – Der Retzbacherhof“ ist kulinarischer Hotspot im Retzer Land – und weit darüber hinaus. Auch der fleischlosen Küche wird hier viel Raum gegeben. Ein Heuriger mit Genuss, der noch dazu im Winter geöffnet hat, ist der Gewölbe Heuriger Fasching. Das Landgut & Spa Althof Retz, die sgrafit apartments und das Weingut Lustig & Gästehaus Annemaria ermöglichen einen längeren Aufenthalt in Retz.