Mostviertler Mountainbike-Mixtour

zum Reiseplaner hinzufügen

Annaberg im Mostviertel glänzt als kompaktes und vielseitiges Freizeitparadies für Mountainbikerinnen und Mountainbiker sowie Wanderinnen und Wanderer.

Malerische Mountainbike-Runden oder Trails für Jung und Alt. Annaberg im Mostviertel hat für alle Altersklassen und Skill-Levels einiges zu bieten.

Jüngere Radfahrbegeisterte und AnfängerInnen können im 2017 eröffneten, frei zugänglichen Mini-Bikepark Annaberg an ihren Fähigkeiten schrauben – samt Pumptrack, Skills-Track, Flow-Line und Skills-Line. Für Einsteiger und Profis gleichermaßen bietet indes der Bikepark Mariazell zwei Downhill-Trails mit jeweils ca. zwei Kilometern Länge. Von St. Sebastian schwebt man hier mit dem Vierer-Sessellift der Bürgeralpe empor. Oben stehen dann entweder der Family-Trail für Beginner oder der Unlimited-Trail für Profis zur Auswahl.

Kreisverkehr

Wer auf dem Bike lieber Rundtouren dreht, kann ebenfalls aus dem Vollen schöpfen. Von Annaberg ausgehend, erreicht man beispielsweise folgende nahegelegenen Routen: Die Hubertussee-Runde über gut 30 Kilometer mit 400 Höhenmetern und die Walsterursprung-Strecke mit 13,5 km und ebenfalls 400 Höhenmetern – beide ob ihrer Naturschönheit ein Geheimtipp passionierter Mountainbiker. Weitere Strecken sind zum Beispiel die Ötscher Trekking-Runde oder die Erlauf-Walster-Runde von Mitterbach nach Mariazell.

Kaltes, klares Wasser

Wenn der Schweiß während einer Radeltour aus den Poren schießt, wuchtet man den Körper am besten ins kühle Nass – Gelegenheiten dazu gibt es im Mostviertel viele: Nur wenige Kilometer vom Mitterbacher Ortszentrum entfernt liegt der türkisgrüne Erlaufsee, nicht zu verwechseln mit dem Erlaufstausee. Schwärmende Schwimmer, tollkühne Taucher sowie fachkundige Fischer sind hier anzutreffen. Für Familien bietet das Freibad Reith in Annaberg direkt an der Mariazellerbahn ideale Erfrischungsmöglichkeiten inklusive Kinderplanschbecken. Ebenfalls für die ganze Familie geeignet ist das Alpenbad Mitterbach mit beheiztem 25-Meter-Becken, Babypool, Elefantenrutsche und Tauchkursen.

Gekommen, um zu bleiben

Zwar sollte man während einer ausgedehnten Mountainbike-Tour immer eine kleine Jause mit dabeihaben, für den großen Hunger reicht das aber natürlich niemals. Also warum nicht in einem der Gasthäuser der Gegend einkehren und niederösterreichische Schmankerl genießen? Im Seegasthaus Ötscher-Basis zum Beispiel – direkt am Stausee Wienerbruck und an der Mariazellerbahn wird ebenda Schafskäse aus Annaberg oder Wild aus der Region gustiert. Ebenfalls sehr beliebt ist die Anna-Alm am Hennesteck – besonders im Panorama-Stüberl ein urig-romantischen Erlebnis. Falls man das vielfältige Freizeitangebot der Gegend länger als einen Tag nutzen möchte, hat die Region viele hochklassige Übernachtungsmöglichkeiten in petto. Wie etwa das familienfreundliche JUFA Annaberg direkt an den Annaberger Liften – mit hauseigenem Wellnessbereich oder Wassererlebniswelt im Kinder-Aktiv-Bereich sowie dem Café-Restaurant Reidlhütte mit zwei Sonnenterrassen. Fahrräder können im JUFA Annaberg übrigens ausgeliehen werden. Ungefähr einen Kilometer von der Wallfahrtskirche St. Anna entfernt liegt außerdem das Jugend- und Familiengasthaus Junges Hotel Annaberg – Grillplatz und Freizeiteinrichtungen inklusive. Etwas weiter oben, auf 900 Metern Seehöhe, befindet sich darüber hinaus der Bio-Kräuerbauernhof Höchbauer mit einmaligem Rundumblick über Gemeindealpe, Ötscher, Hochstadelberg bis zum Säbel. Als Draufgabe gibt es bei einer Buchung bei einem sogenannten Wilde-Wunder-Gastgeber in der Mostviertler Bergwelt oder im Mariazeller-Land die Wilde-Wunder-Card, die freien Eintritt zu rund 50 Ausflugszielen ermöglicht.

Nachhaltige Naturalternativen

Wer der Umwelt etwas Gutes tun und öffentlich anreisen möchte, kann beispielsweise den Bus vom Wiener Hauptbahnhof nach Annaberg nehmen. Oder man steigt am St. Pöltner Hauptbahnhof in die Mariazellerbahn und genießt eine von pittoresken Landschaften geprägte Reise in das Pielachtal. Dort angekommen, hat Annaberg neben den Mountainbike-Routen natürlich noch mehr Freizeitangebote in petto. In Kombination mit der Niederösterreich-Card sind einige von ihnen sogar gratis oder vergünstigt buchbar. So wie die Zipline Annaberg – Niederösterreichs erste Anlage dieser Art, die besonders Abenteurern ans Herz gelegt sei. Auf vier nebeneinander gespannten Seilen rast man hier bei 100 km/h 90 Sekunden nach unten – die Bergfahrt ist mit Niederösterreich-Card gratis. Gemächlicher geht es beim Naturlehrpfad Annaberg zu: Auf 21 Stationen wird das Öko-System Wald nähergebracht. Sehr zu empfehlen sind auch Ausflüge ab dem Naturparkzentrum Ötscher-Basis, um unter anderem die Ötschergräben zu erkunden. Ebenso beeindruckend ist die Falkenschlucht Türnitz, direkt neben dem Naturdenkmal Innerebengrotte. Wer es gern etwas zügiger mag, kann sich indes mit Mountaincarts von der Gemeindealpe Mitterbach ins Tal stürzen.