Krems

zum Reiseplaner hinzufügen

Geheimnisse rund um den Eiszeitwanderweg

Älter, ästhetischer – aber um einen Hauch kleiner: Die berühmte prähistorische Figur „Venus vom Galgenberg“ (auch Fanny vom Galgenberg) ist 7,2 Zentimeter groß, entstand vor rund 36.000 Jahren in Stratzing bei Krems und muss sich der etwas berühmteren „Venus von Willendorf“ geschlagen geben. Um knapp vier Zentimeter. An Attraktivität hat die aus grünem Serpentin gefertigte Figur nichts verloren. Der Fundort liegt direkt am Eiszeitwanderweg und wird von Besucher:innen gerne aufgesucht, um danach in der Kremser Innenstadt zu flanieren. Im Zentrum der Kultur- und Weinstadt warten weitere Figuren darauf, entdeckt zu werden. Viele stammen aus der Feder von Manfred Deix und sind im Karikaturmuseum auf der Kunstmeile Krems zu bestaunen. Es sind Karikaturen, die gesellschaftskritische Fragen aufwerfen und die man aus dem echten Leben kennt. Krems, das Tor zur Wachau, birgt alte Burgruinen, jede Menge Kunst und Kultur, ist bekannt für die berühmten Weinterrassen und ihre Weinerzeugnisse. In der Winterzeit lädt die Altstadt zu weihnachtlichen Aktivitäten ein. Das vielseitige Angebot an kulinarischen Spezialitäten aus der Region machen den Aufenthalt noch vorzüglicher.

Kremser Adventzauber – Schneekristalle statt Weintrauben

In Krems gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Vom Kremser Kreuzberg aus haben Besucher:innen auch im Winter einen herrlichen Blick über das sonnenerleuchtete Krems. Außerdem kommt man während des Sonnenaufgangs in den Genuss romantischer Impressionen von der ehemaligen Hafenstadt Stein samt Donau und dem Stift Göttweig. Wieder zurück in der Altstadt von Krems, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau ist, liegt Adventzauber in der Luft. Statt Weintrauben sind im Winter Schneekristalle in aller Munde. Der Kremser Adventzauber startet am 24. November 2022 und verbreitet einen Monat lang Weihnachtsstimmung. An den fein dekorierten Standerln warten ausgewählte Köstlichkeiten und regionale Handwerkskunst aus Niederösterreich – atmosphärisch perfekt begleitet von Drehorgelspieler:innen und Alphornbläser:innen. Ein Winterbesuch in Krems ist auch für Marktbegeisterte wärmstens zu empfehlen. Der Bauern- und Tagesmarkt bietet ein breit gefächertes Sortiment mit regionalen Produkten. Tipp für Shopping-Fans: Der Altstadtflohmarkt findet jeden ersten Samstag im Monat von 8 bis 13 Uhr statt. Hier sind Antiquitäten, Kitsch und der ein oder andere Schatz zu finden.

Wachauer Schokolade, Nierndln mit Speck

Ein tief mit der Region verwurzelter Akteur unter den Konditoreien ist die begehrte Café-Konditorei Hagmann, die mit Gemütlichkeit und Tradition seit dem Jahre 1837 überzeugt. Tipp: Unbedingt die Wachauerkugeln und -schokolade ausprobieren. Unweigerlich mit Krems verbunden ist auch das Restaurant „Wellen.Spiel“, das sich ums Eck von der Kunstmeile Krems befindet. Direkt an der Donau genießen Gäste eine unbeschwerte Atmosphäre. Die Schiffsanlegestelle Krems/Stein ist in unmittelbarer Nähe und ist somit ein Fixpunkt in der Wachau. Ebenso das Gasthaus Jell, das die Werte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur bestmöglich verkörpert. Neben einem herrlichen Schweinsbraten werden in der Speisekarte Innereien wie geröstete Nierndln mit Speck groß angepriesen. Weitere kulinarische Glücksmomente im Winter versprechen das MarktSpiel, Zum Kaiser von Österreich, 2Stein, Salzstadl, das Schreiberhaus sowie das Hofbräu am Steinertor. Einfach gemütlich, einfach authentisch und gut sind die Heurigen Weingut Mayer Resch (7. - 11.12.), Weingut Gästehaus Aigner (11. - 27.11.) und Heuriger Müllner (11. - 27.11.).

Kultur im Herzen der Wachau

Krems lässt sich im Winter auf viele Arten erleben. Dick eingepackt in Haube, Schal und Wintermantel bei ausgiebigen Stadtspaziergängen oder im Zuge einer kulturellen Entdeckungsreise. Und so viel sei verraten: In Krems werden alle Gattungen der Kunst geboten. Allein die Kunstmeile Krems, die das Karikaturmuseum, die Kunsthalle, die Artothek Niederösterreich und die Landesgalerie Niederösterreich sowie das Forum Frohner beinhaltet, ist an Programm-Highlights kaum zu überbieten. Neu im Winter 2022/23: die Gruppenausstellung „The New African Portraiture. Shariat Collections“ in der Kunsthalle Krems. Diese wird am 19. November eröffnet. Gleich 20 ausstellende Künstler:innen setzen sich mit komplexen Fragen afrikanischer Identität, Ästhetik und Kunstgeschichte auseinander. Um Krems länger und intensiver zu erleben, lassen sich Besucher:innen im Steigenberger Hotel & Spa Krems, Arte Hotel Krems, Hotel Unter den Linden oder im Weingut & Gästehaus Zöhrer mitten in den Weinbergen verwöhnen. Auch die Anreise kann entspannt sein: Öffentlich vom Franz-Josefs-Bahnhof in Wien nach Krems dauert diese eine Stunde und acht Minuten. Direkt und ohne umsteigen.

Hotels und Unterkünfte in Krems