Rax, © Niederösterreich Werbung/ Metjukrejza

Berge in Niederösterreich

Merkliste aufrufen merken

Bergerlebnis Niederösterreich: Mehr als Wandern in den Bergen.

Die einen wollen runterkommen, die anderen raufgehen. Die einen wollen zu sich kommen, die anderen über sich hinausgehen. Die einen wollen Naturerlebnisse, Ausblicke und gutes Essen, die anderen Action, Fun und Live-Musik, die dritten wollen von allem etwas. All diese unterschiedlichen Konstellationen und Bedürfnisse finden in der Bergwelt Niederösterreichs ein Zuhause. Das Spektrum reicht von spannend bis entspannend, von mild bis wild, von schnell bis langsam. Denn wer Berg sagt, muss auch Tal sagen können. Ein Berg ist nicht nur sein Gipfel, sondern auch der Weg dorthin.

Hier ein Überblick, was die höchsten Berge und Gipfel in Niederösterreich von Frühling bis Herbst bieten. Zwischen Almen, Hütten und Gipfelkreuzen tankt man seine Energiereserven wieder auf. Also: Tief durchatmen und das Bergerlebnis Niederösterreich in vollen Zügen genießen!

Berge und Gipfel auf einer Karte

Ergebnisse filtern
Region
Was ist in Ihrer Nähe
Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen Sie unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einstellungen aktualisieren

Die höchsten Berge Niederösterreichs erwandern

Wir haben die schönsten Bergtouren zusammengestellt.

Blickplatz bei der Fischerhütte, © Wiener Alpen in Niederösterreich/Franz Zwickl

Schneeberg über den Nandlgrat (2.076 m)

Eine anspruchsvolle Bergtour auf den höchsten Berg Niederösterreichs, dem Schneeberg, erfordert sehr gute Kondition und führt erfahrene Bergsteiger:innen entlang hoher Felstürme und Abbrüche am sogenannten Nandlgrat auf den Gipfel. Kraft für den Abstieg lässt sich in atemberaubender Landschaft auf der Fischerhütte und der Edelweißhütte tanken.

Weiterlesen
Frau geht auf Wanderweg mit Bergkulisse & Rucksack

Ötscher über den Rauhen Kamm (1.893 m)

Der Klassiker unter den Bergtouren im Mostviertel führt auf knapp 13 Kilometern über den Rauhen Kamm auf den 1.893 Meter hohen Ötschergipfel. Diese sehr anspruchsvolle Ötscher-Besteigung sollte nur von geübten und klettergewandten Bergsteigern bei trockenen und stabilen Wetterbedingungen in Angriff genommen werden, da die markierte Route ohne Sicherungen über Kletterpassagen führt.

Weiterlesen
Dürrenstein, © Niederösterreich Werbung/Max Mauthner

Dürrenstein über Ybbstalerhütte (1.878 m)

Gute Kondition sollten Bergsteiger:innen auf der fast 22 Kilometer langen 2-Tagestour auf den Dürrenstein mit Übernachtung auf der Ybbstalerhütte jedenfalls mitbringen. Der Weg führt durch urwaldähnliche Gräben, durch üppige Latschenfelder, über Almwiesen und entlang der schönsten Bergseen des Mostviertels. Übrigens: Die Region rund um den Dürrenstein beheimatet mit dem Wildnisgebiet ein UNESCO-Weltnaturerbe.

Weiterlesen
Hochkar, © Mostviertel Tourismus / Josef Wittibschlager

Hochkar (1.808 m)

Eine Bergtour mit atemberaubenden Ausblicken auf die Bergwelt und gemütlichen Pausen in Almhütten, wie Schwarzalm und Hochkaralm. Die abgelegene Wiesenalm am Hochkar und der Tiefblick von der Betmauer auf das Hochmoor Leckermoos runden das Bergerlebnis ab. Tipp: Mit der Hochkarbahn lässt es sich bequem nach oben bzw. unten kommen.

Weiterlesen
Ein Eldorado für Wanderer, © Veronika Marx

Wetterkoglerhaus am Hochwechsel (1.743 m)

Der rund 3,5 Kilometer lange Weg führt vom Biotop in Mariensee vorbei an der Marienseer Schwaig zum Wetterkoglerhaus. Das gemütliche Wetterkoglerhaus liegt mit 1.743 Metern Seehöhe am höchsten Punkt des Wechsels, dem Hochwechsel, und bietet daher auch den beeindruckendsten Ausblick im Wechselland.

Weiterlesen
Bergsommer auf der Rax, Im Bild: Ottohaus, © Niederösterreich-Werbung/Robert Herbst

Ottohaus auf der Rax (1.644 m)

Die 6,3 Kilometer lange Wanderung führt von Hirschwang über den Törlweg zum Ottohaus. Die Schutzhütte von 1893 bietet einen herrlichen Ausblick auf den 4.000 Quadratmeter großen Alpengarten Rax und inspirierte bereits Sigmund Freud während der Sommerfrische. Ob es wohl damals schon den heute legendären Holzfällerbraten gegeben hat?

Weiterlesen
Gemeindealpe Mitterbach, © Niederösterreich Werbung/ Robin Uthe

Gemeindealpe Mitterbach (1.626 m)

Die anspruchsvolle Rundwanderung startet am türkisgrünen Erlaufsee. Der Brunnsteinweg führt durch einen zauberhaften Waldpfad zum Erlaufursprung. Nach einem fordernden Aufstieg erreicht man die Brunnsteinalm und über eine Forststraße die Brachalm mit beeindruckendem Ötscher-Blick. Vom Gipfel der Gemeindealpe bietet sich ein atemberaubender Panoramablick, bevor es bergab zur Mittelstation und zurück zum Erlaufsee geht.

Weiterlesen
Sonnwendstein, © Niederösterreich-Werbung/ Michael Liebert

Pollereshütte am Sonnwendstein (1.523 m)

Die 3,6 Kilometer lange Wanderung vom Wallfahrtsort Maria Schutz führt über einen Forstweg und dann weiter über die Nordseite des Sonnwendsteins am schmalen, steilen Gebirgsjägersteig zur Pollereshütte. Hungrige Bergsteiger werden dort mit Blunzengröstl oder Pinzgauer Kaspressknödel verwöhnt. Am Gipfel auf 1.523 Metern Seehöhe bieten sich prächtige Ausblicke auf den Wiener Alpenbogen.

Weiterlesen
Familienwanderung in Annaberg, © Niederösterreich-Werbung/Andreas Jakwerth

Tirolerkogel in Annaberg (1.377 m)

Auf der knapp 14,5 Kilometer langen Bergtour warten prächtige Ausblicke auf die umliegenden Berge. An klaren Herbsttagen sieht man sogar bis in die Wachau und ins Gesäuse! Die Tour beginnt in Annaberg, führt auf den Tirolerkogel zum Annaberger Haus und weiter über den Eibl nach Türnitz. Die Rückfahrt nach Annaberg ist mit dem Postbus möglich.

Weiterlesen
Große Kanzel im Naturpark Hohe Wand, © Niederösterreich Werbung/Sebastian Scheichl

Große Kanzel auf der Hohen Wand (1.052 m)

Der rund 3 Kilometer lange, familienfreundliche Aufstieg auf die Große Kanzel beginnt mitten im Wald bei der Pension Toni Seiser in Höflein. Der Weg führt durch Bergwälder über den Grafenbergsteig zur Wilhelm-Eichert-Hütte, Turmsteighütte und zum Hubertushaus. Bergsteiger-Tipp: Die Große Kanzel ist auch über zwei Klettersteige (Springlessteig und Wagnersteig) erreichbar.

Weiterlesen

G'schichten von der höheren Gewalt

Prädikat lesenswert: Persönlichkeiten berichten vom und am Berg.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wer die Wanderwege in Schuss hält, warum die Berge solche Kraftplätze sind oder welche Rolle die Berge bei der neuen Sommerfrische in Niederösterreich spielen? Wir verraten es Ihnen in den spannenden Niederösterreich Magazin Artikeln. Lassen Sie sich von ganz persönlichen Erzählungen inspirieren! Wir empfehlen: Rauf auf den Berg und/oder rein ins Lesevergnügen!

Inspirationen für Ihr Bergerlebnis

Sommerfrische in Reichenau, © Wiener Alpen / Nadja Meister

Reichenau – ein magischer Ort

Ein Interview mit Maria Happel

Weiterlesen
Alpine Sunrise genießen, © Robin Uthe

Bestens informiert ins Bergerlebnis starten

Die 10 wichtigsten Tipps für Gipfelstürmer

Weiterlesen
Bergfeeling pur am Rauhen Kamm, © Gerald Demolsky

Über den rauhen Rücken

Bergwandern auf den Gipfel des Ötschers

Weiterlesen
Natupark Ötscher Tormäuer, © cmvisuals.at

Metamorphosen in frischer Luft

Naturerlebnisse im Naturpark Ötscher-Tormäuer

Weiterlesen
Single Trail, Wexl Trails, © Wexl Trails St. Corona am Wechsel

Wexlhaftes Flow-Erlebnis

Mountainbiken am Wechsel

Weiterlesen
Bergerlebnis, Gemeindealpe, © cmvisuals.at

Botschafter:innen der Berge

Tipps aus erster Hand

Weiterlesen
Wer Berg sagt, muss auch Tal sagen., © cmvisuals.at

Sehnsuchtsort Berggipfel

Was kann der Berg, was die Stadt nicht kann

Weiterlesen
Der Berg ruft! , © cmvisuals.at

Wenn ein Gespräch Berge versetzen kann

Berge im Portrait

Weiterlesen

Alle Bergtouren auf einen Blick

Ergebnisse filtern
Toureigenschaften
Schwierigkeit
am Rauhen Kamm, © weinfranz.at

Ötscher

9,96 km / 1.128 Hm / 5:30 h / schwierig

Von der Nestelbergsäge über den imposanten Rauhen Kamm…

Weiterlesen