Packliste für Wanderer

Die richtige Ausrüstung ist beim Wandern das A und O.

Wer kennt das nicht? Es steht eine Wanderung an und man fragt sich, was für die Tour notwendig ist, und was man guten Gewissens daheim lassen kann. Da eine Wanderung vor allem im Sommer allerhand Überraschungen bereithalten kann, was das Gelände und vor allem das Wetter angeht und man nicht einfach umkehren kann, muss das Gepäck ordentlich durchdacht sein. Dabei ist aber wichtig, dass der Proviant das Gewicht von rund 10 bis 12 kg nicht überschreitet – die Wanderung soll ja schließlich auch noch Spaß machen. „Das Leben ist eine Reise, nimm nicht zu viel Gepäck mit.“

1. Ich packe meinen (Wander)Rucksack, und nehme mit …

Das wichtigste Accessoire – egal ob gemütlich oder ambitioniert – ist der Rucksack. Ein guter Rucksack verteilt die Last gleichmäßig und schränkt den Träger nicht in seiner Bewegungsfreiheit ein. Außerdem ermöglicht er einen einfachen Zugang zu allem Mitgenommenen. Wie man den richtigen Wanderrucksack findet hängt von vielerlei Faktoren ab: Rucksäcke für gemütliche Tageswanderungen haben oft ein Netzteil, um die Ventilation zu optimieren. Alpinrucksäcke verfügen meist über einen Kontaktrücken um den Transport schwerer Lasten zu erleichtern. Unser Tipp: Holen Sie sich den federleichten Universal-Rucksack im Nostalgie-Look aus dem Waldviertel!

2. Damit der Schuh nicht drückt

Neben dem Rucksack sind die richtigen Wanderschuhe ausschlaggebend für das Wohlfühlerlebnis beim Outdoor-Abenteuer. Bei der Wahl des passenden Schuhwerks im Freien sollte man sich Zeit nehmen. Vom leichten Wanderschuh für Wald- und Wiesenwege mit flexibler Sohle bis zum Bergschuh für sehr groben Untergrund und hohem Schaft für guten Halt ist alles dabei. Im gebirgigen Gelände eignen sich auch Wanderstöcke um den Auf- und Abstieg zu erleichtern.

3. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung

Die richtige Funktionskleidung begleitet Sie beim Sport und im Alltag. Das richtige Material verhindert das Eindringen von Wasser und Wind, ist dabei aber atmungsaktiv. Maximale Funktionalität bei höchstem Tragekomfort ist hier die Devise. Und Regenschutz nicht vergessen: Gerade im Sommer kann das Wetter rasch umschlagen! Bei heranziehendem Gewitter immer die Wolken beobachten und rechtzeitig umkehren oder rasch eine Schutzhütte aufsuchen. Nicht unter Bäume stellen!

4. Sonnenschutz muss sein!

Egal ob sonnig, schattig oder wenn gerade Wolken aufziehen – wer viel in der Natur unterwegs ist, bekommt UV-Strahlen ab. Der richtige Schutz ist daher sehr wichtig. In jeden Wanderrucksack müssen daher: Sonnenbrille mit guten UV-Schutz, Sonnencreme, Lippenschutz und bei Bedarf auch eine Kopfbedeckung.

5. Der Proviant

Regel Nr. 1: Haben Sie immer ausreichend Flüssigkeit – nicht zu süß – dabei, mindestens 1 Liter bei längeren Wanderungen. Energie-Riegel liefern schnell wertvolle Energie und sind ideal als kleine Zwischenmahlzeit, daher empfehlen wir mindestens einen dieser kleinen Kraftspender mit in den Rucksack zu packen.

6. Unsere kleine Reiseapotheke

Folgende Dinge haben gut ausgerüstete Wanderer auf jeden Fall immer dabei: Insektenspray, Blasenpflaster, Taschentücher, Verbandsmaterial und Desinfektionsspray für kleine Wunden. Bei Weitwanderungen empfehlen sich auch Arzneimittel gegen Durchfall, Kreislaufbeschwerden, Sonnenbrand und Insektenstiche.

7. Notfall-Set, GPS-Gerät und Kartenmaterial

Jede Wanderung erfordert eine ausreichende Touren-Planung im Vorfeld. Achten Sie dabei auf folgende Dinge:

  • Übersichtliches Kartenmaterial hilft bei der Orientierung
  • Tragen Sie immer ein GPS-Gerät bei sich! 
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie ausreichend Bargeld, Ihre
    E-CARD und persönliche Notfall-Nummern bei sich tragen.

8. Für Über-Nacht-Bleiber

Wer weit gegangen ist, der ist irgendwann auch müde. Ausreichend Schlaf ist wichtig, damit der Körper seine Batterien wieder aufladen und am nächsten Tag fit in den Tag starten kann. Daher empfehlen wir Ihren Bett- bzw. Lagerplatz bereits im Vorfeld zur reservieren und folgende Dinge einzupacken:

  • Hüttenschlafsack
  • Ohropax, gegen schnarchende Mitbewohner
  • Stirnlampe, für alle die sich nachts noch rausschleichen
  • Zahnbürste, Seife, Handtuch und Badeschlapfen

9. Positive Gedanken und Freude an der Bewegung!