Panorama Wiener Neustadt, © Franz Zwickl

Immer in Bewegung: Wiener Neustadt

zum Reiseplaner hinzufügen

Wiener Neustadt begeistert Kulturinteressierte, Flaneure und Kaffeehaus-Tanten gleichermaßen und besticht mit ausgezeichneter Küche.

Ob beim Bummeln in der Innenstadt, beim Wandern auf historischen Pfaden oder beim Müßiggang in einem der köstlichen Cafés: Wo Sie in Wiener Neustadt was erleben, lesen Sie hier.

Öffentliche Anreise und Mobilität vor Ort:

  • Anreise: Wiener Neustadt liegt direkt an der Südbahnstrecke und ist einer der größten Bahn-Verkehrsknotenpunkte Östereichs, nahezu jeder Zug auf dieser Strecke hält in Wiener Neustadt. Die Innenstadt, Hotels und Gastronomiebetriebe sind in ca. 4 Minuten zu Fuß zu erreichen.
  • Mobilität vor Ort: Der historische Stadtkern von Wiener Neustadt ist gut zu Fuß zu besichtigen. Will man sich die Umgebung anschauen, tut man dies am besten per Rad: Die Stadt ist umgeben und durchzogen von einem dichten Netz von Radwegen, so liegt die Stadt etwa am EuroVelo 9 (Fernradweg Tschechien-Österreich-Slowenien), viele weitere Routen führen etwa dem Kanal entlang oder in die Bucklige Welt. Räder zum Leihen gibt es bei nextbike.

Spaziergänge durch die Vergangenheit

Wiener Neustadt lässt sich hervorragend bei einem der historischen Stadtspaziergänge entdecken, die etwa zur Burg führt, eines der Wahrzeichen der Stadt, das auch ein Museum beherbergt. Ein Tipp ist auch der besonders große Park der Theresianischen Militärakademie und der wunderschöne Wasserturm. Ein Muss bei den Streifzügen: Sehenswert ist auch das Museum St. Peter an der Sperr mit seiner Dauerausstellung zur über 800-jährigen Stadtgeschichte und zusätzlichen, wechselnden Ausstellungen. Ideal lassen sich diese Ausflüge übrigens mit Besuchen in den wunderbaren Wiener Neustädter Kaffeehäusern verbinden, hier empfehlen wir etwa das von Falstaff prämierte Goldschmidt Kaffee samt Bäckerei in einer kleinen Seitengasse vom Bahnhof. Und hier noch der schnellste Weg von A nach B: Schnappen Sie sich einfach ein Fahrrad bei einer der zahlreichen Next-Bike-Stationen.

Innenstadt = Shoppingmeile

Auch rund um den spätromanischen Dom findet man in Wiener Neustadts Innenstadt an jeder Ecke Cafés und Restaurants, die allesamt einen Besuch wert sind. Wir stellen hier ein paar unserer Lieblinge vor, die sich ideal mit einer Shoppingtour verbinden lassen. Eines, das gleich beides verbindet, ist das Leopold Café und Fashion. Hier gibt es lässige Outfits, cooles Interieur und wahnsinnig guten Kaffee plus Kuchen! Nach dem Schmökern in der bestens sortierten Buchhandlung Thiel genehmigen wir uns ein unvergleichlich gutes Eis-Greissler Eis aus der Buckligen Welt: neu sind die Sorten Graumohn und Joghurt-Heidelbeere! Zum Abendessen gibt es 5-Gang-Menüs mit Weinbegleitung in Bernhard Grubers Haubenlokal „Altes Backhaus“. Die haubengekrönte Standardkarte wird jeden zweiten Mittwochabend unter ein bestimmtes Motto gestellt, mit feinen Weinen bestückt und los geht die kulinarische Gaumenreise. Gemütlich ausklingen lässt man den Tag etwa im Einhorn bei dem einen oder anderen guten Achterl Wein oder einem Seidl Bier, das es hier in zahlreichen Sorten und auch vom Fass gibt. So lässt sich das Leben genießen!

Belebte Gassen, Marienmarkt und Straßenkunst

Um das kleinstädtische Flair und die kulinarischen Spezialitäten des Wiener Neustädter Umlandes authentisch zu erleben, empfehlen wir den Besuch des Marienmarktes am Hauptplatz. Hier kaufen die Wiener Neustädter Fleisch, Käse, Obst und Gemüse aus dem direkten Umland ein oder genehmigen sich einen kleinen Imbiss: etwa in der Würstl Boutique Wilzcek, die schon seit den 1960er Jahren quasi zum Inventar des Hauptplatzes gehört. Von der Klosterkirche Richtung Wiener Neustädter Stadttheaters, das aber gerade generalsaniert wird: Das Haus, in dem üblicherweise ein breites Repertoire von Kindertheater über Musikcal bis hin zu Kabarett und Operette zu hören und sehen ist, wurde 1668 für die Karmelitinnen errichtet und 1794 unter Josef II. profaniert. Seinen kulturellen Durst stillen kann man aktuell in den Kasematten Wiener Neustadt, wo noch bis Sommer 2022 das Bösendorfer Festival unter der Intendanz von Florian Krumpöck über die Bühne geht. 

Empfehlungen und Tipps für Ihren Aufenthalt in Wiener Neustadt