Der EuroVelo 9

zum Reiseplaner hinzufügen

Am EuroVelo 9 durchqueren Radurlauber einmal das ganze Bundesland und lernen dabei die verschiedenen Seiten Niederösterreichs kennen.

Der EuroVelo 9 verbindet die Ostsee mit der Adria und durchquert dabei auch immer wieder Niederösterreich. Die Route führt von Břeclav (Grenzübergang Reintal) bis Wien durch das idyllische Weinviertel und geht anschließend in die genussvolle Thermenregion Wienerwald über, um schlussendlich in den Wiener Alpen am Wechsel aus Genussradlern Gipfelstürmer zu machen.

Einmal durch Niederösterreich, bitte!

Von Norden kommend verläuft der EuroVelo 9 durch das Weinviertel. Vorbei an Kellergassen und Weingärten rollt man hier durchs flache Land und kann nach einem Heurigenbesuch gemütlich auf die Bahn umsteigen oder einen Übernachtungsstopp einlegen. Anschließend gelangt man südlich von Wien auf den Thermenradweg, wo es ähnlich vinophil und bei herrlichem Blick auf die sanften Hügel des Wienerwalds weitergeht. In den Wiener Alpen fährt man vorerst auf flacher Strecke entlang der Hügel der Buckligen Welt in Richtung Wechsel, der höchsten Erhebung am EuroVelo 9, der fleißige Radfahrer mit dem „Paradies der Blicke“ belohnt.

Der Weg ist das Ziel.

Von der Weinviertler Gelassenheit über das imperiale Wien in das köstliche Thermenland und die genussreiche Bucklige Welt: Die EuroVelo 9 Route verwöhnt Radwanderer mit abwechslungsreichen Abschnitten. Während in den Weinregionen Weinviertel und Thermenregion Wienerwald der Genuss überwiegt, ist die Fahrt durch die Wiener Alpen wahrlich atemberaubend. Aber nicht nur wegen dem Aufstieg, sondern vor allem wegen dem herrlichen Ausblick. Unser Tipp: Ein Besuch beim Heurigen im Weinviertel oder der Thermenregion Wienerwald ist ebenso lohnenswert wie ein kurzer Zwischenstopp im zauberhaften Schloss Laxenburg oder ein Stadtrundgang durch Wiener Neustadt.

Mehr zum EuroVelo erfahren

Was Sie noch interessieren könnte...