Schloss Marchegg

Burg, Historische Stätte, Kirche, Kloster / Stift, Museum, Schloss

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

In Marchegg befindet sich die größte auf Bäumen brütende Weißstorchkolonie Mitteleuropas. Futter für die immer hungrigen Jungstörche finden die Eltern auf den Wiesen des WWF Naturreservates Untere Marchauen, in dem neben Störchen und Bibern auch Konikpferde leben.

Besuchen Sie das Storchenhaus und lernen Sie den Lebensraum, den Horstbau und die Jungvögel der Störche kennen. Beobachten Sie während Ihres Aufenthalts den Alltag eines Storches.
Das Storchenhause ist von 20.3.-26.10.2020 jew. Di-So & Ftg von 9.30 bis 16.00 geöffnet. Führungen zur Weißstorchkoloniewerden jew. um 9.30 und und 13.30 Uhr angeboten.

Aber nicht nur die faszinierenden Naturschätze zeichnen Marchegg aus, sondern auch die jahrhundertelange Geschichte - 1268 wurde Marchegg als damals größte befestigte Stadtanlage Mitteleuropas von König Premysl Ottokar II gegründet. In und um das Schloss können Sie noch heute steinerne Zeugen aus der Gründerzeit entdecken!

Ausgangspunkt für Stadtspaziergänge oder Führungen zur Storchenkolonie und in die Au, ist das Storchenhaus am Eingang zum Schlosspark. Von hier aus wird auch das angrenzende Naturreservat betreut und regionale Produkte angeboten.

Tipp: Direkt im Schlosspark liegt das Heimatmuseum Marchegg. Das Heimatmuseum bleibt 2020 geschlossen.

2022 wird Schloss Marchegg Hauptaustragungsort der Niederösterreichischen Landesausstellung in der Region Marchfeld. Aufgrund dessen bleibt das Schloss bis März 2022 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

 

Ausstattungen

  • WC-Anlage
  • Cafe im Haus
  • Führungen
  • Kinderspielplatz im Freien
  • regionale Produkte erhältlich
  • Shop

Eignungen

  • schlechtwettergeeignet

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung