Museum Carnuntinum

Museum

zum Reiseplaner hinzufügen

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Top Ausflugsziel
  • Niederösterreich-CARD

Beschreibung

Als Schatzhaus und Herz der ehemaligen Römerstadt Carnuntum präsentiert das Museum Carnuntinum Geschichte und Alltagsleben der Antike – sowohl des Legionslagers als auch der Zivilstadt. Mit mehr als 2 Millionen Fundstücken aus den hiesigen Grabungen gilt es als größtes Römer-Museum Österreichs.

Gezeigt werden wertvolle Relikte wie Statuen, Gebrauchsgegenstände, Münzen, Grabsteine, Porträts und Mosaike. Ein engagiertes Vermittlungsangebot richtet sich an Groß und Klein. Wechselnde Sonderausstellungen entfachen das große öffentliche Interesse am Leben der Antike immer wieder neu. Als dazugehörige Höhepunkte zählen u.a. die wiederaufgebauten Wohnhäuser sowie die antike Therme auf dem Gelände von Carnuntum.

Österreichisches Römer-Museum Carnuntinum: Bewegte Geschichte
Erbaut wurde das Ausstellungshaus im Stil einer römischen Landvilla inmitten einer prächtigen Garten-Anlage – nach Plänen der Architekten Friedrich Ohmann und August Kirstein. Im Jahr 1904 wurde das Museum Carnuntinum von Kaiser Franz Joseph persönlich eröffnet.

Nach starken Beschädigungen in beiden Weltkriegen wurde das Gebäude nur notdürftig renoviert. Erst ab 1988 konnte ein umfassender Umbau stattfinden, um das Museum 1992 wiederzueröffnen – neu gestaltet und ganzheitlich modernisiert.

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung