Filialkirche zur Hl. Corona

Kirche

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Die Kirche wurde vor 1500 von den damaligen Herrschaftsbesitzern von Leiben, der Familie Lapitz, errichtet.

Die Kirche Leiben erhebt sich über dem Ort Leiben auf ca. 355 Meter mit einer prachtvollen Fernsicht ins Alpenvorland. Ende des 15. Jahrhunderts wurde unter Andreas von Lappitz, dem Herrschaftsinhaber von Leiben, mit dem Bau der St. Corona-Kirche begonnen, der noch vor 1500 abgeschlossen war.

Das Gewölbe des spätgotischen, zweischiffigen Baues fand erst 1593 seine Vollendung. Unter der Kirche befinden sich zwei Grufträume, die als herrschaftliche Begräbnisstätte dienten. Sie sind heute leer und verschlossen. Der mächtige, viereckige Turm brannte nach einem Blitzschlag 1922 ab. Beim Wiederaufbau erhielt das Dach die heutige Kuppelform. Das Gotteshaus war anfangs auch dem Hl. Ulrich geweiht. Die drei Altäre sind aus Holz, polychromiert, im Knorpelwerkstil gearbeitet.

Standort & Anreise

  • Kontakt

    Filialkirche zur Hl. Corona

    Pfarramt Ebersdorf

    Kirchenstraße 15
    3652 Leiben
    AT

    Telefon: +43 2752 71444

    E-Mail: pfarramt.ebersdorf@aon.at
    Website: www.pfarre-ebersdorf.at

  • Öffentliche Anreise
  • Route mit Google Maps

    Routenplaner Routenplaner


  • Lage/Karte
    Vollbild

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung