Ein Sehnsuchtsort inmitten der Wäder - Durchartmen! , © Waldviertel Tourismus, weinfranz.at

Aubergwarte

Aussichtspunkt, Aussichtswarte

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Dem Besucher bietet sich von der Aubergwarte ein herrlicher Blick über das Waldviertel und teilweise weit darüber hinaus.

Im Südwesten ist der Schneeberg deutlich erkennbar, im Vordergrund der Jauerling, südlich sieht man den Ötscher und im Uhrzeigersinn weiter den Großen Peilstein und den Weinsberg, ganz in der Nähe westlich gelegen findet man die Burg Rappottenstein und den"Stockzahn" von Arbesbach. Der Wachtberg, der Nebelstein und der Mandelstein sind ebenfalls leicht zu erkennen.

Im Norden sieht man den Dürnhof, das Stift Zwettl und Edelhof sehr gut, dann weit hinten die Kirche von Waidhofen/Thaya und im Vordergrund den Silo von Bernschlag, weiter den Predigtstuhl und die Sieghartser Berge. Wieder etwas näher liegen das Lager Kaufholz im Truppenübungsplatz und Döllersheim sowie das Schloß Ottenstein.

Im Osten zeigt sich hinter Rastenfeld der Silo von Horn und über der Burg Rastenberg die Kirche von St.Leonhard am Hornerwald. Der Loschberg verdeckt die dahinterliegende Landschaft. Von den Orten der Marktgemeinde Großgöttfritz ist direkt unterhalb des Auberges Engelbrechts zu sehen, westlich Frankenreith, ein Teil von Großgöttfritz selbst und auch einige Häuser von Großweißenbach, im Norden hat man Reichers und Rohrenreith vor sich und nordöstlich sehr schön Sprögnitz.

Die Aubergwarte ist bereits in der kurzen Zeit ihres Bestehens sowohl wegen der herrlichen Aussicht als auch wegen der formschönen, interessanten Konstruktion des Bauwerkes selbst ein beliebtes Ausflugsziel geworden.

Preise

  • Einzelperson:
    freiwillige Spenden

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung