Dürnstein, © Michael Liebert

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ...

zum Reiseplaner hinzufügen

Stille Zeiten, großer Zauber. Stift, Schmiede und Schloss – das sind die Traumkulissen für die schönsten Christkindlmärkte Niederösterreichs.

Vor Weihnachten verwandelt sich Niederösterreich in einen großen Adventkalender: Hinter Burg- und Stadttoren, in Kellergassen und alten Ruinen, an Bergen und Bächen verstecken sich weit mehr als 24 weihnachtliche Adventmärkte und Attraktionen.

Zauberhafte Orte, besinnliche Momente und Althergebrachtes ohne viel Chichi: In Niederösterreich lässt sich der Advent noch bodenständig und vielfältig feiern. Beim Weinviertler Advent treffen in den stimmungsvollen Kellergassen Brauchtum und Besinnung aufeinander. Das Weltkulturerbe Wachau wird beim Wachauer Advent zur Traumkulisse für weihnachtliche Adventkonzerte und Schifffahrten auf der Donau. Und für einen „handfesten“ Urlaub empfiehlt sich eine Winter.Auszeit im Waldviertel bei den „Waldviertler Häferlguckern“ und „Waldviertler Handwerkswochen“.

Im Mostviertel gastiert heuer zum ersten Mal das Ö3-Weihnachtswunder. Von 19. bis 24. Dezember erfüllt das Ö3-Team live vom St. Pöltner Rathausplatz die Musikwünsche und hilft mit jedem Hit in Not geratenen Familien. An Licht- und Feuerspektakeln kaum zu übertreffen, ist die „Flammende Weihnacht“ im Mostviertel, wo an historischen Plätzen Most und Eisen glühen. Knirschender Schnee unter den Winterstiefeln wird beim Adventmarktbesuch und anschließendem Spaziergang in den Wiener Alpen zum willkommenen Begleiter. Im Wienerwald laden märchenhafte Adventmärkte wie in Baden und Mödling zum Staunen und Genießen.

Bekanntlich sollen ja vor dem 24. keine Geschenke geöffnet werden. Wer sich im Advent auf den Weg nach Niederösterreich macht, wird vor Weihnachten bestimmt reich beschenkt. Lassen Sie sich verzaubern!

Adventmärkte im Überblick Adventmärkte downloaden

Auf genussvollen Pfaden: Die Adventzeit in Niederösterreich

Die sanfte Art den Winter zu erleben ...