Wanderquartett: Kaspar-Schrammel Weg

Wandertour ausgehend von Langenzersdorf, Bahnhofsvorplatz

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

9,42 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 9,42 km
  • Aufstieg: 187 Hm
  • Abstieg: 187 Hm
  • Dauer: 3:00 h
  • Niedrigster Punkt: 164 m
  • Höchster Punkt: 350 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • mit Bahn und Bus erreichbar
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Details für: Wanderquartett: Kaspar-Schrammel Weg

Kurzbeschreibung

Start / Ziel: Langenzersdorf

Beschreibung

Kaspar Schrammel, Vater der berühmten Schrammelbrüder, lebte und starb in Langenzersdorf.

Der Kaspar-Schrammel Weg ist einer von 4 Themenwanderungen, die gemeinsam das Weinviertler Wanderquartett bilden. Auf der Strecke begegnen Sie verschiedenen Themenstationen mit allerlei Wissenswertem und so mancher Kuriosität.

Startpunkt der Tour

Langenzersdorf, Bahnhofsvorplatz

Zielpunkt der Tour

Langenzersdorf, Bahnhofsvorplatz

Wegbeschreibung für: Wanderquartett: Kaspar-Schrammel Weg

Am Bahnhofsplatz in Langenzersdorf beginnen die Markierungen der Wanderwegedes Weinviertler Wanderquartetts:

  • Bisamberg Rundwanderweg (gelb)
  • Dirnelwiesenweg (blau)
  • Kaspar Schrammel‐Weg (rot‐weiß‐grün)
  • Tuttendörfl Rundwanderweg (grün)

Die ersten drei Wege führen gebündelt am Gebäude des Bahnhofes vorbei und leiten zum Weg entlang der Bahntrasse Richtung Wien. Wir wandern vorbei am Aufgang zum Bahnsteig und Kindergarten; es folgt eine deutliche Linkswendung beim Praderpark, wo die blauen Zeichen des Dirnelwiesenweges re. abzweigen. Wir wechseln li. in die Haydnstraße, die in die Friedhofstraße mündet. Wir biegen re. ein und gehen vor bis zum Friedhof. Dort befindet sich die Grabstelle von Kaspar Schrammel. Mit einer Li.‐Wendung geht es in die Dr. Ludwig‐Straße, die in die Wiener Straße einmündet. Ein ampelgeregelter Übergang lässt zur bergseitigen Straßenseite wechseln. Einige Meter gehen wir in Richtung Wien und zweigen gleich li. in die Weintorgasse (SK) ein. Bei der Einmündung in die Kellergasse verlässt uns re. der Bisamberg Rundwanderweg. Wir gehen li. in der Kellergasse Richtung Kirche. Bei der Kreuzung mit der Oberen Kirchengasse hält man re. in die Magdalenenhofstraße, die mäßig ansteigt. Wir wandern an den Langenzersdorfer Museen (eh. Hanak‐, Charoux‐ und Heimatmuseum mit Exponaten von Kaspar Schrammel) vorbei.
Die Straße wird zunehmend steiler. Li. befinden sich ausgedehnte Weinkulturen, re. die Lanerbergsiedlung. Nach einem Mobilfunksender endet die geschlossene rechtsseitige Besiedelung. Wir wandern nun weniger steil den asphaltierten Fahrweg bergwärts. Nach einem Hohlweg wechseln wir in freies, aussichtsreiches Wiesengelände: schöner Blick auf Wien und das Donautal. Fast eben geht es zum Magdalenenhof. Li. befindet sich das leider verfallende Schloss, re. ist die Gaststätte Magdalenenhof mit Kontrollstempel. Am Baum vor dem Streichelzoo befindet sich die SK. In der Nähe war die mächtige ORF‐Sendeanlage Bisamberg, die 2010 gesprengt wurde. Wir bleiben auf der Senderstraße und wenden uns nach dem Gutshof li. in einen Weg. Vorbei an einem Ziegenstall zum Wiesenrand des Falkenberges. Am Wiesenrand entlang zum Spielplatz Falkenberg. Über einen asphaltierten Agrarweg kommen wir zum Waldrand. Wir gehen nicht li. Richtung Eichendorff‐Höhe, sondern halten geradeaus in den Wald. Der Forstweg steigt nur mäßig an, fällt sogar ein kurzes Stück. Wo die Bez. des KorneuburgerRundwanderweges queren, behalten wir die Richtung bei, steigen noch ein wenig an und kommen zu den eh. Schanzanlagen Gemeindeplatten, die in weitem Re.‐Bogen umrundet werden.
Noch vor dem Hagenbrunner Weg befindet sich eine weitere SK. Wir halten li. in den rot‐weiß‐rot bez. Weg, steigen zuerst mäßig an und wandern dann eben zur Waldstraße Magdalenenhof ‐ Gamshöhe. Im Bereich der Gamshöhe biegen wir li. in die Waldstraße ein. Nach wenigen Metern befindet sich an der re. Straßenseite ein Baum mit der nächsten SK. Wir bleiben auf der Waldstraße und halten bei der kurz danach folgenden Straßengabelung li. Fast eben geht es auf der Waldstraße bis zu der Wegkreuzung Bildeiche (neue Bildeiche, Salettl, Wegtafeln). Bei der auffälligen Werbetafel „Langenzersdorf“ beginnt der Abstieg am Egerweg durch den Rehgraben, der in die Magdalenenhofstraße mündet. Wieder geht es am Langenzersdorfer Museum vorbei. Bei der Kreuzung mit der Kellergasse halten wir re. in die Gasse In Schiffeln. Bald queren wir den Einstieg des Nordwienersteiges und wechseln li. in die Jubiläumsgasse. Nach kurzem Abstieg übersetzen wir die Hohlfeldergasse und gehen vor zur Korneuburger Straße/B 3 (re., wenige Min. entfernt, befindet sich das Sterbehaus von Kaspar Schrammel mit Gedenktafel). Li. gehen wir zum nur wenige Meter entfernten ampelgeregelten Übergang. Vorbei an der Postfiliale wechseln wir in die Klosterneuburger Straße (Richtung Donau). Nach Übersetzen der Schulstraße kommen wir zum Bahnhofsplatz, wo die Begehung des Kaspar Schrammel‐Weges vollendet wird. Herzlich Gratulation!

Parken

Direkt am Bahnhof in Langenzersdorf

Öffentliche Verkehrsmittel

Schnellbahn S3, Regionalbus 850

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Weinviertel Tourismus GmbH
Letzte Aktualisierung: 18.09.2021

www.wienerland.at

Langenzersdorfer Museum

Berggasthaus Magdalenenhof

Café Pfaffl

Ausrüstung

Es reichen gute Lauf- ode Trekkingschuhe, Wetterschutz ist selbstverständlich.

Sicherheitshinweise

Bei Sturm ist die Begehung des Bisamberges zu meiden!

Kartenempfehlungen

In Langenzersdorf besteht die Möglichkeit, Wertungskarten (€ 2,00/Stk.) zu erwerben und Wegbeschreibungen (kostenlos) zu erhalten.

Tipp des Autors

Wer die Begehung aller vier Wege des Weinviertler Wanderquartetts nachweisen kann, erhält gratis eine schöne Weinviertler Wandernadel mit Urkunde: Dazu die vier Startkarten an Wienerland senden oder bei einer geführten Wienerland-Wanderung abgeben. Nach der Durchwanderung gibt es für jede angebotene Strecke den IVV-Stempel.  In Langenzersdorf, Konditorei Pfaffl besteht die Möglichkeit, Wertungskarten (€ 2,00/Stk.) zu erwerben bzw. den Folder kostenlos zu erhalten.

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts