Ostösterreichischer Grenzlandweg 07

Wandertour von Nebelstein, Waldviertel bis Bad Radkersburg, Südoststeiermark

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

680,06 km Länge

Tourendaten
  • Strecke: 680,06 km
  • Aufstieg: 8.105 Hm
  • Abstieg: 8.856 Hm
  • Dauer: 176:00 h
  • Niedrigster Punkt: 116 m
  • Höchster Punkt: 1.225 m
Eigenschaften
  • Streckentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit

Details für: Ostösterreichischer Grenzlandweg 07

Kurzbeschreibung

Waldviertel - Weinviertel - Burgenland - Steiermark

Beschreibung

Der ostösterreichische Grenzlandweg startet bei der Nebelsteinhütte im Waldviertel und verläuft quer durch das Weinviertel bis nach Wien und weiter zur slowakischen Grenze. Entlang dieser wandert man weiter Richtung Süden. Durch das Burgenland und die Steiermark geht es weiter bis zur slowenischen Grenze.

Startpunkt der Tour

Nebelstein, Waldviertel

Zielpunkt der Tour

Bad Radkersburg, Südoststeiermark

Wegbeschreibung für: Ostösterreichischer Grenzlandweg 07

Der ostösterreichische Grenzlandweg, der 1979 eröffnet wurd, führt durch 4 Bundesländer.
Niederösterreich, Wien, Burgenland, Steiermark
Die Gesamtlänge beträgt ca. 720 km.

Großteils wandert man entlang der österreichischen Außengrenze, wobei der Weg ab Hardegg quer durch das Weinviertel führt. Über Mailberg, Ernstbrunn, Hagenbrunn und Orth/Donau gelangt man schließlich zur slowakischen Grenze, an der es dann bis zum südlichen Burgenland entlang weiter geht. Die letzte Etappe führt durch die Steiermark bis die Wandertour schlißelich in Bad Radkersburg an der slowenischen Grenze endet.

Abschnitt durch das Weinviertel (165km):
Von Retz aus wandern Sie auf der Kremser Straße nach Ragelsdorf bis zur Bundesstraße 2. Danach geht's auf einem Feldweg zum Hutberg nach Haugsdorf. Sie folgen der Laaer Straße bis zur Bahnhaltestelle Alberndorf. Folgen Sie dem Weg durch Weingärten bis zum Locatelliwald. Die Straße Hadres - Immendorf überquerend nähern Sie sich dem Gipfel des Buschberges. Vor Ihnen liegt Weinland. Im Osten ragt die Staatzer Klipppe auf und südlich sehen Sie die Leiser Berge und direkt vor Ihnen  zeigt eine Kellergasse nach Mailberg. Am Ortsausgang von Mailberg folgen Sie der Straße nach Großharras. Danach gehen Sie Richtung Stronsdorf einem Bach folgend. Erst kuzr vor Patzmannsdorf betreten Sie wieder die Straße. Die sogenannte Hochstraße benützen Sie bis knapp vor Klement. Nach der Wallfahrtskirche Oberleis gehen Sie weiter nach Ernstbrunn. Beim ehemaligen Bahnhof folgen Sie der Bundesstraße Richtung Korneuburg. Dort gelangen Sie auf einen Güterweg an den Nordhang des Gebmannsberges, dem Sie bis nach Großrußbach folgen. Dort angekommen folgen Sie dem Kirchensteig Richtung Kreuttal. Nach einer längeren Waldwanderung stoßen Sie auf die Straße nach Manhartsbrunn. Am Südende des Ortes benützen Sie die Straße nach Seebarn. Kurz nach Erreichen des Waldes sterbt der Weg zur Straße Enzersfeld. Hagenbrunn umwandern Sie, bis Sie zum Hagenbrunner Weg gelangen. Der Steig führt direkt auf den Bisamberg. Ein kurzer Abstieg führt nach Langenzersdorf, wo Sie sich bereits vor den Toren Wiens befindent. Haben Sie es durch Wien geschafft erreichen Sie über den Weg durch die Lobau die Stadt Groß Enzersdorf. Nördlich der Donau - teilweise sogar direkt neben dem Fluss - führt Sie der Wanderweg durch die beiden sehenswerten Orte "Orth an der Donau" und "Eckartsau", die beide wunderschöne Schlösser beheimaten. Bei Stopfenreuth haben Sie dann die Möglichkeit, die Donau zu überqueren. Hier wartet die östlichste Stadt Österreichs auf Sie. Hainburg an der Donau. Durch ein Waldstück gelangen Sie schließlich zur slowakischen Grenze.

 

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Weinviertel Tourismus GmbH
Letzte Aktualisierung: 15.10.2020

Sehenswert im Weinviertel

Burg Hardegg

Nationalpark Thayatal

Retzer Windmühle

Schloss Mailberg

Wildpark Ernstbrunn

Nationalpark Donau Auen

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour