Kreuzweg

Wandertour ausgehend von Parkplatz beim Gemeindezentrum

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

22,16 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 22,16 km
  • Aufstieg: 565 Hm
  • Abstieg: 565 Hm
  • Dauer: 6:30 h
  • Niedrigster Punkt: 230 m
  • Höchster Punkt: 787 m
Eigenschaften
  • Rundtour

Details für: Kreuzweg

Kurzbeschreibung

Weg Nr. 24 Eine Wanderung, wo Sie die Natur genießen und auch viel für Ihre Gesundheit und Wohlbefinden tun! Es erwartet Sie eine Kneippstelle, Rastplätze und besondere Steinformationen zum Kraft tanken. Der herrliche Ausblick weit in das Alpenvorland rundet die Besonderheit dieses Kneippweges ab.

Beschreibung

Die Gemeinde Hofamt Priel bildet die Grenze vom Strudengau zum Nibelungengau und ist ein romantisches von Wäldern umgebenes Streusiedlungsgebiet mit wesentlichem Anteil an der Donauregion. In den höheren Regionen bietet sich dem Betrachter ein wunderschöner Panoramablick vom Donaukraftwerk (Ybbs-Persenbeug) und dem Schloss Persenbeug bis ins Alpenvorland an.

Startpunkt der Tour

Parkplatz beim Gemeindezentrum

Zielpunkt der Tour

Parkplatz beim Gemeindezentrum

Wegbeschreibung für: Kreuzweg

Start ist beim Gemeindezentrum Hofamt Priel, von wo der Weg nach Lanhof, Priel, Knogl (Gasthof Naglhof) und Am Reitern führt. Du gehst weiter zum Friedenskreuz (errichtet vom Österr. Kameradschaftsbund Persenbeug zum Gedenken an die Gefallenen des 2. Weltkrieges). Die nächsten Stationen sind Harland und Eben (auf der Anbindung an den RWW 22). Oberhalb des Graslhofes folgst du der alten Straße durch den Wald, nach ca. 3 km beim „Roten Kreuz” rechts zum Bettelweibkreuz am Sulzberg. Weiter geht’s zum Eisernen Tor. Richtung Sulzberg entlang der Ruprechtsmauer, einem Felsen, der weggesprengt und zu Schotter verarbeitet wurde, erreichst du das Steinerne Kreuz. Weiter führt dich der Weg auf der alten Ostrongstraße, (an der westlich, in der Nähe des verschwundenen Dörfchens Haid eine ergiebige Quelle sprudelte - Geschichte des „Heiligenbrunn”) zum Feldmüllerstall (ein ehemaliger Pferdestall) durch den Teufelsgraben (Geschichte des Roten Kessels) und vorbei am Teufelspflaster, nach Rottenhof, Fürholz, Holzian, Forsthub und Rehberg. Hier befindet sich zwischen Eisenbahnkreuzung und Bundesstraße das „Rehberger Kreuz“ (ehem. Richtstätte des Landesgerichtes). Über Sandgrubenweg, Holzian und Fürholzteich gelangst du zurück zum Gemeindezentrum Hofamt Priel.

Anfahrt

A1 Abfahrt Ybbs - Donaubrücke Persenbeug - B36 ins Yspertal – und bis Hofamt Priel fahren.

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Waldviertel Tourismus
Letzte Aktualisierung: 02.09.2020

Gemeindezentrum Hofamt Priel
3680 Hofamt Priel, Dorfplatz 1
(T) +43 7412 524210
(E) gemeinde@hofamtpriel.at
(I) www.hofamtpriel.at

Tourismusverband Ysper-Weitental
3683 Yspertal, Hauptstraße 9
(T) +43 7415 6767 25
(E) info.yw@waldviertel.at

WALDVIERTEL Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822/54109
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

Kartenempfehlungen

Wanderführer Wanderregion Südliches Waldviertel erhältlich bei Waldviertel Tourismus und online zu bestellen unter https://waldviertel.myproduct.at/wanderfuehrer-wanderregion-suedliches-waldviertel-waldviertel-tourismus

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour