Ostern in
Niederösterreich
Ostern Schloss Hof, © SKB/Astrid Knie

Wenn Hase und Henne Hochsaison haben

zum Reiseplaner hinzufügen

Rund um das Osterfest verbinden sich in Niederösterreich genussreiche Frühjahrs-Veranstaltungen mit traditionellem Brauchtum.

Die ersten Sonnenstrahlen bannen sich ihren Weg durch die Wolkendecke und auch Schneeglöckchen und Co erwachen aus dem Winterschlaf. Die farbenfrohe Frühjahrsmode konkurriert mit üppigen Blumensträußen und das erste Achterl Wein wird im Freien serviert. Eine verlockende Gelegenheit, dem aufblühenden Land einen Besuch abzustatten!

Zu Ostern ist der Frühling in seiner vollsten Pracht. Und Niederösterreich erblüht in den schönsten Farben. Es duftet an allen Ecken und Enden. Als wichtigstes Fest des Christentums wird zu Ostern das Leben gefeiert. Besonders lebensfroh geht es traditionellerweise auch im Land für Genießer zu. An den schönsten Orten laden bunte Ostermärkte zur Einstimmung auf das wichtigste Fest des Christentums. Die Wirte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur kredenzen leckere Ostermenüs. Und die jungen Weine verkostet man am besten am Bankerl im Freien. Praktisch für Genießer: Der Karsamstag ist auch das offizielle Ende der Fastenzeit. 

Was ist los zu Ostern?

Wer Ostern in seiner bunten Vielfalt im Land für Genießer erleben möchte, begibt sich dorthin, wo Hase und Henne ihre Freude haben. Was kann man in der Osterzeit in Niederösterreich unternehmen? Ostermärkte besuchen. Körbe flechten. Die Johannes-Passion erleben. Bei der Palmweihe dabei sein. Sich beim Osterbrunch verwöhnen lassen. Lammwochen genießen. Egal ob das Wetter zu Ostern mitspielt oder nicht –  Erfahren Sie mehr über die Ostertermine im Veranstaltungskalender Niederösterreich!

Alle Oster-Termine zum Download