Eine runde Sache: Niederösterreichs Rundwanderwege erkunden

zum Reiseplaner hinzufügen

Wenn der Weg das Ziel ist, kann es sich nur um einen unserer herrlichen Rundwege handeln. Welche wir besonders gerne zurücklegen, lesen Sie hier.

Durch idyllische Kellergassen wandern, den Römern auf der Spur sein, Niederösterreichs Wälder durchqueren oder die besten Ausblicke einsammeln: Wir haben für Sie die schönsten, genussvollsten und interessantesten Rundwanderwege zusammengetragen.

Von Kellergasse zu Kellergasse am 3-Schwestern-Weg im Weinviertel

Der 23 Kilometer lange Rundwanderweg führt durchs idyllische Poysdorf, vorbei an der Ruine Falkenstein zum Nonseum Herrnbaumgarten mit seinen wahnwitzigen Erfindungen und verbindet die drei Weinort-Schwestern miteinander. Unser Tipp: Alles anschauen und obendrein eine geführte Kellergassentour in Falkenstein oder Traktorfahrt in Poysdorf buchen.

Im Einklang mit der Natur am Römerweg 651 im Melker Alpenvorland

Verschiedene Etappen unterteilen die 95 Kilometer langen Feld- und Waldwege, teilweise auf alten Römerstraßen, in tolle Erkundungstouren. Durch die Wachau, das Ötscherland, vorbei an Schallaburg und Burg Plankenstein ist der Weg gesäumt von Steintafeln, die aus dem Leben der Römer erzählen.

Der Dirndltaler – Rundwanderweg Nr. 652

Auf 115 km geht es bei der Rundwanderung über Wiesen und Hügel rund um das Pielachtal. Bekannte Anhöhen sind die „Luft“, die „Wetterlucke“ oder auch der „Kaiserkogel“. Die idyllische Landschaft lädt zu einer Auszeit der besonderen Art ein. Übernachtet werden kann bei den zahlreichen Pielachtaler Betrieben, welche auch für den Transport von und zur Strecke sorgen.

Der Eintausender im Waldviertel: Nebelstein Erlebnis-Wanderweg

Die 11 km lange Rundwanderung auf und um den Nebelstein - ausgehend vom Xundwärts-Parcours in Hirschenwies - lädt zu einem einzigartigen Naturschauspiel. Sechs Erlebnisstationen zu den Themen Holz, Stein, Moor und Waldbewohner sorgen außerdem für Spaß und Abwechslung entlang der Strecke.

Ins Land schauen am Semmeringer Zauberblickeweg

Auf der Route des Bahnwanderweges, jedoch nur im Bereich der prächtigen Villen am Semmering führt der 11,5 Kilometer lange Semmering Zauberblickeweg durchs wirklich atemberaubende Paradies der Blicke – und Panoramen. Unsere absolute Lieblingsaussicht liegt übrigens auch am Weg: der 20-Schilling-Blick, bekannt vom – ja, genau! – alten Schilling-Schein!

Auf den Spuren der alten Römer auf der VIA.CARNUNTUM.

Die einzelnen Runden der VIA.CARNUNTUM. sind 5 bis maximal 12 Kilometer lang und ohne besondere Anstiege für Familien leicht zu erwandern. Auf zahlreichen Wegen entdecken „junge und alte Römer" Schätze und Geheimnisse an historischen Standorten Carnuntums. Mit einer kostenlosen App hören Wanderer spannende Infos über Sagen und Mythen und seltene Pflanzen wie die Hainburger Federnelke.

Alle Wandertouren im Überblick