Mein Winter in Niederösterreich.

zum Reiseplaner hinzufügen

Das Gefühl frischer Winterluft auf der Haut. Gut eingepackt in Schal und Haube. Rundherum verschneites Land.

Wenn der erste Schnee über den Mostviertler Bergen fällt, das Eis auf den Kamptaler Stauseen in der Morgensonne funkelt und Ruhe in den Weinviertler Kellergassen einkehrt, dann ist der Winter in Niederösterreich angekommen. Winter bedeutet auch, dass ein Jahr endet und ein neues beginnt. Und, dass wir uns Zeit zum Genießen, Abschalten und Träumen verdient haben.

Draußen fällt Schnee.

Ob zu Weihnachten oder im März, wenn der Frühling schon in der Luft liegt. Ob auf der Piste oder auf dem Wanderweg. Ob draußen im Schnee oder drinnen auf der Ofenbank. Ob alleine oder mit der ganzen Familie. Der Winter in Niederösterreich ist wundervoll. Denn dann legt sich nicht nur Schnee, sondern auch eine entschleunigende Geruhsamkeit über das Land.

Drinnen knistert Feuer.

Winter ist Zeit für uns und das, was uns wichtig ist. Zeit für uns bedeutet Zeit für ein gutes Frühstück mit weichem Ei, frischer Semmel und heißem Kaffee.  Für ausgedehnte Winterspaziergänge durch malerische Landschaften. Für morgendliche Skiabfahrten und Familienausflüge mit der Rodel. Fürs Aufwärmen in der Sauna und ein Nachmittagsschläfchen. Fürs Schlendern durch glitzernde Gassen und eine Tasse Glühmost. Für lange Abende mit Kerzenlicht, Kaminfeuer und gutem Essen. Denn Winter ist Zeit für uns und das, was uns wichtig ist.