Winterzeit ist Entspannungszeit.

zum Reiseplaner hinzufügen

Seine Fußstapfen im frischen Schnee hinterlassen. In der Sauna vom Winterspaziergang aufwärmen. Ein Glas Wein nach einem Wellnesstag. Klingt gut. Tut gut.

Hand aufs Herz. Wann haben Sie zuletzt den Wecker für ein paar Tage ausgeschaltet? Haben lange ausgeschlafen und sich Zeit für sich genommen? Sind für einen Moment aus der Alltagsgeschwindigkeit ausgebrochen? Winter ist nicht nur Weihnachts- und Neujahrszeit, sondern auch Entspannungszeit. Unser Tipp: Ruhe finden im Weinviertel.

Reise Hinweise

  • Empfohlener Reisezeitraum: Dezember bis März
  • Besonders geeignet für: Paare, Wellness-Liebhaber, Erholungssuchende, Freundinnen
  • Wissenswertes:
  1. Die meisten der rund 1.100 Kellergassen Niederösterreichs liegen im Weinviertel.
  2. Das Weinviertel ist mit einer Weinanbaufläche von mehr als 13.000 ha Österreichs größtes Weinbaugebiet.
  3. Bei der Spezialmassage „Laaer Weintraum“ in der Therme Laa kommt Traubenkernöl zum Einsatz.
  • Öffentliche Anreise: S-Bahn / Regionalzug von Wien bis Laa/Thaya

Im Wasser schweben und Wärme auftanken.

Ruhe. Danach sehnen wir uns. Das brauchen wir ab und an. Das bedeutet Entspannung und Erholung. Perfekt dafür ist das Silent Spa in Laa an der Thaya, welches seine Gäste in einzigartigem Ambiente empfängt und ihnen Wellness auf höchstem Niveau bietet. Keine freien Liegestühle, eine volle Sauna oder Lärm? Das gibt es hier nicht! Dafür aber jede Menge Raum für Ruhe, Energietanken und Zeit für sich. Nicht nur das Silent Spa, sondern das Weinviertel generell eignet sich hervorragend für einen Urlaubs- oder Wellness-Tag. Schöner als einer sind aber natürlich gleich mehrere Auszeit-Tage. Für alle, die länger bleiben, bieten etwa das Hotel der Therme Laa oder das Gästehaus Bsteh Zimmer. Ganz gleich, ob alleine, mit dem Partner oder mit der besten Freundin, mit dem Package „Laa genießen“ gibt’s für jeden das richtige Angebot.

In Kellergassen spazieren und durch Weingärten wandern.

In der Wintersonne glitzernde Weinberge, fein angezuckerte Hügel und verschneite Presshäuser. So präsentiert sich das Weinviertel in der Winterzeit und bietet damit eine idyllische Kulisse für ausgiebige Winterspaziergänge, etwa auf dem 3-Schwestern-Weg, einem der »tut gut« Wanderwege oder im Naturpark Leiser Berge. Wer das Weinviertel zu Fuß erkundet, kommt mit großer Wahrscheinlichkeit auch in eine der typischen Kellergassen wie in Falkenstein, Loamgrui oder Galgenberg. Hier wurde einst Wein hergestellt und gelagert. Kein Wunder also, dass die Kellergassen auch heute noch ein Genuss- und Geselligkeitsort sind. Wer weiter in die Geschichte und Welt der Kellergassen eintauchen möchte, kann an einer Führung in Wildendürnbach teilnehmen. Kellergassen, Weinreben und Wein. Das macht das Weinviertel zum Weinviertel. Zahlreiche Winzer in der Region bieten auch Verkostungen und Ab-Hof-Verkauf. Zu guten Tropfen gehört bekanntlich auch etwas für den Gaumen und davon gibt es in der Region glücklicherweise auch jede Menge, zum Beispiel bei den Weinviertler Blunzenwochen.

Empfehlungen und Tipps