Winterzauber über den Wolken.

zum Reiseplaner hinzufügen

Durch glitzernden Schnee stapfen. Entspannende Winteridylle erleben. Hände am knisternden Kaminfeuer wärmen. Das haben wir uns verdient.

War das ein Jahr. Ein Jahr wie kein anderes. Ein Jahr, nach dem wir uns alle eine gemütliche Winterauszeit verdient haben. Besonders gut eignen sich dafür Schneeschuhwanderungen auf der Rax. Hier tauchen unsere Gäste in eine wundervolle Winterlandschaft ein, genießen wunderschöne Aussichten und erleben wunderbare Zeiten.

Reise-Hinweise

  • Empfohlener Reisezeitraum: Dezember bis März
  • Besonders geeignet für: Wintersportler, Naturliebhaber, Familien, Paare
  • Wissenswertes:
  1. Schneeschuhwandern gehört aus sportmedizinischer Sicht zu den gesündesten Wintersportaktivitäten und wirkt wohltuend auf Körper und Geist!

    + Herz-Kreislauf-System wird auf angenehme Weise in Gang gesetzt
    + Hoher Kalorienverbrauch bei geringem Risiko
    + Eignet sich für jede Altersgruppe und ist schnell erlernt
     
  2. Für geführte Schneeschuh-Wandertouren gibt es ausgebildete Wanderführer mit denen man gemeinsam sorgenfrei und kraftsparend neue Pfade entdecken kann.
  • Öffentliche Anreise (Payerbach & Reichenau a.d. Rax):
    Der Bahnhof Payerbach-Reichenau liegt an der Südbahn und ist mit Regionalzügen über Wiener Neustadt erreichbar. Zahlreiche Regionalbusse (341, 342, 345, 357) verbinden die Wanderregion am Fuße der Rax. Payerbach und Reichenau erreichen Sie über die Semmeringschnellstraße (S6) und die B27 ab Abfahrt Gloggnitz.

Rein in die kuschelige Winterjacke und Schneeschuhe anschnallen.

Ganz gleich, ob für einen Tagesausflug oder einen mehrtägigen Urlaub, die Rax und die Region der Wiener Alpen sind der perfekte Ort um den Alltag hinter sich zu lassen. Payerbach-Reichenau ist als Ausgangspunkt für zahlreiche Winterwanderungen sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug gut erreichbar und vor Ort bringen regionale Busse unsere Gäste zu Ihren Wanderrouten. Eine atemberaubende Aussicht erwartet alle, die mit der geschichtsreichen Rax-Seilbahn in wenigen Minuten auf rund 1.500 Meter ankommen. Wer das Plateau der Rax mit Schneeschuhen erleben möchte, kann diese im Gasthof direkt bei der Bergstation ausleihen. Hier ist auch der Ausgangspunkt zu den beschilderten Wegen zum Ottohaus oder zur Neuen Seehütte.

Wintersonne tanken und einen Gang zurückschalten.

Während in den Tälern häufig noch der Nebel hängt, freuen wir uns auf der Rax schon über die ersten Sonnenstrahlen, die den funkelnden Winterzauber perfekt machen. Neben dem Sonnentanken ist das Schöne am Schneeschuhwandern auch, dass es zu den gesündesten Wintersportaktivitäten gehört und im Unterschied zum Skifahren auch bei niedriger Schneelage möglich ist. Bis auf ein Verständnis für Lawinensicherheit und alpines Gelände sind zudem keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Wer sich nach einer entschleunigenden Wanderung wieder mehr Geschwindigkeit und Action wünscht, kann am Semmering seine Ski anschnallen oder auf einer Rodel den Zauberberg hinunterflitzen – und das sogar auch nachts.

In Gaststuben gemütlich machen und lange ausschlafen.

Die Hände an einer heißen Tasse Tee wärmen, dem Knistern des Kaminfeuers lauschen und sich nach einer Schneeschuhwanderung ausgiebig stärken. Keine Frage, auch das gehört zum Winter in den Wiener Alpen dazu. Gemütliche Gaststuben, Wirtshäuser und Cafés gibt es bei uns zum Glück jede Menge, wie den Kastanienhof oder die Schlossgärtnerei Wartholz. Wir sind nicht nur eine Region für Naturliebhaber, sondern auch für Feinschmecker. Kosten Sie etwa den Reichenauer Biskuit-Zwieback oder süßen Schafkäse. Ein besonderes „kostbares“ Bergerlebnis ist übrigens die Winteredition von „Haubenkoch trifft Hüttenwirt“, wo man mit Schneeschuhen durch die alpine Winterlandschaft zum anschließenden Gourmet-Hütten-Abend wandert. Wer über Nacht oder für ein paar Tage bleibt, der findet in der näheren Umgebung gleich mehrere behagliche Unterkünfte mit kuscheligen Betten und allem, was eine Auszeit zum Abschalten und Auftanken sonst noch braucht, wie den Raxalm-Berggasthof oder Scharfegger’s Raxalpenhof.

Empfehlungen und Tipps