Gault Millau: Haubenlokale in Niederösterreich

zum Reiseplaner hinzufügen

Der Geschmack einer Landschaft auf Höchstniveau: Die Gault&Millau -Hauben im Land für Genießer

Frische saisonale Zutaten und zeitgemäße Zubereitung auf konsequent hohem Niveau. Gault&Millau verlieh in Niederösterreich die begehrten Hauben. Hier genießen Feinschmecker die kulinarischen Schätze des vielfältigen Landes in Vollendung.

Wie man eine begehrte Haube bekommt? Gault&Millau bewertet frische und qualitätsvolle Zutaten, zeitgemäße Zubereitung, Kreativität sowie die harmonische Zubereitung. Um einer weltweit immer stärker agierenden Marke Rechnung zu tragen, gibt es seit 2020 auch in Österreich das neue 5-Hauben-System. 20 Punkte (5 Hauben) sind die Idealnote, die bis heute im deutschsprachigen Raum – ganz im Sinn der Gründer Gault und Millau – noch nie vergeben wurde, weil nach deren Überzeugung nur der liebe Gott, aber kein Mensch Vollkommenheit feststellen könne. Die Noten beziehen sich ausschließlich auf die Küche. Service oder Einrichtung werden hier nicht bewertet. Das deutlich erweiterte Punktesystem mit Halbpunkten von 11 bis 19.5 Punkten ermöglicht eine deutlich differenzierte Bewertung, was vor allem bei den besten Restaurants des Landes mehr Orientierung bringt.

Lokale mit 17 bis 18,5 Punkten werden mit vier Hauben ausgezeichnet, für 15 bis 16,5 Punkte gibt’s drei und für 13 bis 14,5 Punkte zwei Hauben, eine Haube sind es bei 11 bis 12,5 Punkten.

Große Köche - Die 4 besten Lokale Niederösterreichs 2020

Laut Gault&Millau 2020 zählen diese vier Lokale zu den Besten im Land für Genießer:

  • Landhaus Bacher in Mautern (18,5 Punkte - 4 Hauben)
  • Mörwald Toni M. in Feuersbrunn (17 Punkte - 4 Hauben)
  • Gastwirtschaft Floh in Langenlebarn (16 Punkte - 3 Hauben)
  • Hofmeisterei Hirtzberger (16 Punkte - 3 Hauben)

An der Spitze stehen mit vier Hauben Thomas Dorfer (Landhaus Bacher in Mautern mit 18,5 Punkten) und Toni Mörwald (Mörwald “Toni M.” in Feuersbrunn mit 17 Punkten). Der Beste, Thomas Dorfer, zaubert nicht nur das klassische “Landhaus-Menü”, sondern auch vegetarische Menüs. Im wunderbaren Gastgarten lassen sich Feinschmecker die marinierten Artischocken und Zucchini mit gelierter Mascarponecreme oder jungen Fenchel mit Holunderblüten und Erbsen auf der Zunge zergehen. Dorfers marinierte Entenleber harmoniert übrigens perfekt mit reifen Wachauer Marillen. Mit drei Hauben und jeweils 16 Punken dürfen sich Josef Floh (Gastwirtschaft Floh/Langenlebarn, 16 Punkte) und Erwin Windhaber (Hofmeisterei Hirtzberger) schmücken.

Gault&Millau 2020: Neue Haubenlokale in Niederösterreich

Die Haubendichte ist in keinem anderen Land, im dem der Gault&Millau Guide herausgegeben wird, so groß wie in Österreich. Der Einstieg in die Haubenwelt ist durch das neue Punktesystem nicht leichter geworden. Diese Betriebe haben es dennoch geschafft:

  • Gasthaus Hinterleithner, Weins Hofamt Priel (14,5 Punkte)
  • Josefs Himmelreich, Zaussenberg am Wagram (14,5 Punkte)
  •  Bevanda, Gloggnitz (13 Punkte)
  • Gaumenkitzel, Kirchberg am Wagram (13 Punkte)

Lassen Sie es sich schmecken - im Land für Genießer!

Was Sie noch interessieren könnte...