Weinrieden im Weinbaugebiet Traisental, © Robert Herbst
Weintrauben Donau, © Niederösterreich-Werbung/weinfranz.at

Niederösterreichischer Wein

zum Reiseplaner hinzufügen

Hochkultur der Hochgenünsse: Niederösterreichs Weine sind über die Grenzen hinweg bekannt und geschätzt.

Mit den alten Römern, so heißt es, sei der Weinbau nach Mitteleuropa gekommen. Als die Römer im Jahr 15 v. Chr nach Niederösterreich kamen, prostete ihnen die einheimische Bevölkerung jedoch schon mit Wein zu. Seit über 4000 Jahren, so die Schätzungen, ist der Wein in Niederösterreich zu Hause. Zeit genug also eine Weinkultur zu entwickeln, die in dieser Form weltweit einzigartig ist.

Dazu gehören unsere Kellergassen, in denen der Wein gepresst und gelagert wird. Oder die Heurigen, in denen er vom Winzer höchstpersönlich ausgeschenkt wird. Heute ist Niederösterreich das größte Weinland Österreichs und zählt mit seinen Grünen Veltlilnern und Rieslingen, die sicherlich zu den besten der Welt zählen, für einen hervorragenden Ruf. Angeführt von einer Reihe von Spitzenwinzern, hat sich Niederösterreich zu einer der interessantesten Weinregionen Europas entwickelt.

Kleine Weinkunde