Das Paradies der Blicke. Und Familien.

zum Reiseplaner hinzufügen

Unsere Familienurlaubstipps für die Wechsel-Region mit den besten Kinderausflugszielen, Familienunterkünften und kinderfreundlichsten Restaurants.

Das Paradies der Blicke ist auch ein Paradies für Familien. Schließlich gibt’s hier nicht nur tolle Panoramen zu sehen, sondern auch eine fantastische Tropfsteinhöhle, rasante Talfahrten oder neue Blickwinkel auf die Natur. Im Winter wird der Wechsel zum Familienberg, im Sommer zum Allround-Genuss.

Wo sich Mini-Bikes und Monsterroller „abwexln“:
Die besten Ausflugstipps mit Kindern.

Kein Wunder, denn hier gibt’s wirklich viel zu erleben. Vor allem, wenn man sich in der Familienarena St. Corona am Wechsel umschaut. Bergauf zum Beispiel geht’s auf Coronas Ameisenpfad, immer den Spuren der Königin des Waldes nach. Auf 2,5 Kilometern führt der kindgerechte Weg mit 15 Stationen zum gemütlichen Relax-Reich. Alles andere als relaxen kann man beim Corona Coaster. Die beliebte Sommerrodelbahn saust mit bis zu 40 km/h ins Tal, in Begleitung eines Erwachsenen dürfen Kinder bereits ab 4 Jahren mitfahren. Ein weiteres Highlight für die ganze Familie ist auch der Motorikpark, ein riesengroßer Spielplatz für Groß und Klein. Sogar 2-Jährige finden hier altersgerechte Stationen. Angefangen beim Kite-Simulator, bei dem man sich lässig durch die Lüfte schwingt, bis hin zum Balancierparcours, Fitness-Outdoorbereich oder dem entspannten Steinzeit-Kraftplatz, es ist wirklich für jeden – auch für Hobbysportler – etwas dabei. Im Mini-Bikepark fährt man auf dem Förderband den Berg hoch – und über zwei coole Strecken (ab 3 bzw. ab 5 Jahren) wieder runter. Größere Mountainbiker zieht es zu den Wexl Trails, die unter anderem von Profi-Bikern gestaltet wurden. Ein eigener Shuttle-Service bringt Biker und Bikes gemütlich auf den Berg.

Im Winter verwandelt sich der Wechsel bei St. Corona in ein Familienskiland, das mit Skischule, Winterkinderspielplatz, Bob- und Rodelland, Nachtskilaufen, Discoabenden und Nachtfackelrodelslaloms begeistert.

Ebenfalls ein cooler Tipp im Winter: Die Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee mit Abfahrten von leicht bis schwer, Funpark-Action und einer eigenen Rennvideo-Strecke.

Im Sommer saust man in Mönichkirchen auf der Roller- und Mountaincartbahn den Berg runter. Ein Adrenalinkick für die ganze Familie inmitten wunderschöner Bergpanoramen. Gleich um die Ecke wartet der Schaukelweg auf große und kleine Kinder. 2,7 km lang begleiten Wippen, Schaukeln und Relax-Elemente fleißige Wanderer, bevor der Höhepunkt, die Aussichtplattform Almschaukel, wartet. Im heilklimatischen Luftkurort kann man sich übrigens ganz Heidi-mäßig im Wasserpark und Salaërium am „Lebenswasser“ Themenweg erfrischen. Neben Verdunstungsteich, Biotop und Sumpflandschaft wartet ein lehrreicher Fußtastweg darauf erkundet zu werden.

Apropos Wandern: Natürlich gibt’s am Wechsel auch fantastische Wanderwege. Besonders spannend sind die Erkundungstouren bei der „Waldexpedition für Wirbelwinde“. Zwei Tage lang entdecken kleine und große Abenteurer gemeinsam mit Natur- und Landschaftsführer Konrad Riegler bei verschiedenen Wanderungen die Geheimnisse des Waldes und der Region. Spannung ist auch am Wildwasser-Themenweg garantiert, wo man Bergbäche über Baumstämme quert, auf einen Wasserfall und ein Biwak trifft und von zahlreichen Schautafeln begleitet wird. Der Wechsel bietet noch viele weitere familienfreundliche Wanderwege.


Der Tropfen auf dem heißen Stein:
Gutes Programm bei schlechtem Wetter.

Vor Regen geschützt kann man die Hermannshöhle über einen spannenden Themenweg durchwandern. Niederösterreichs größte Tropfsteinhöhle erstreckt sich labyrinthartig über 73 Höhenmeter und ist Heimat vieler Fledermausarten, die man hier bewundern kann. Trocken bleibt man auch im Automobilmuseum Aspang, wo vor allem Väterherzen einen Hüpfer machen werden.

Bei den Alpakas und beim Hängebauchschwein:
Unterkünfte für Familien.

Daheim bei den Alpakas ist man am Bauernhof der Familie Wachabauer bei Mönichkirchen. Nicht nur diese besonders ruhigen und friedlichen Tiere sorgen hier für Entspannung. Auch der hofeigene Spielplatz mit Trampolin gönnt den Eltern die eine oder andere Auszeit. Am Bio-Bauernhof Dissauer in St. Corona tummeln sich neben Katzen, Hasen und Zwergziegen auch ein Hängebauchschwein und süße Mini-Shetlandponys. Die freuen sich über Leckerlis, bevor es zum Waldspielplatz mit Tipi geht. Auch im immergrünen Innenhof wartet ein Spielbereich mit Turm, Schaukel und Sandkiste.

Großer Genuss für kleine Leute:
Die besten kinderfreundlichen Wirtshäuser.

Ein gemütlicher Gastgarten mit Spielplatz und eine schöne Gaststube mit Kachelofen warten beim aussichtsreichen Landgasthof Fally in Ödenkirchen hoch über Kirchberg am Wechsel. Das große Wein- und Schnapssortiment begeistert die großen, der Kinderspielplatz die kleinen Gäste. Der Alpengasthof Enzian in Mönichkirchen hat sogar ein ganzes Spielschiff am großen Kinderspielplatz stehen. Außerdem erwarten Kinder ein Spielbiotop, ein Schwimmteich zur Abkühlung und ein eigener Kinderspielraum, sodass die Eltern gemütlich essen und genießen können.

Weitere Tipps für Ihren Familienurlaub

Was Sie noch interessieren könnte...