Gloggnitz

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Gloggnitz

zum Reiseplaner hinzufügen

In der Gemeinde Gloggnitz, am Fuße des Eichbergs im Schwarzatal, kann man sich bei einem Ausflug oder im Urlaub wunderbar die Zeit vertreiben. Denn dort gibt es neben einem mittelalterlichen Schloss viele Möglichkeiten für Erholung und sportliche Aktivitäten in der Natur.

Die 5 wichtigsten Gründe, Gloggnitz zu besuchen

  • Schloss Gloggnitz: Das ehemalige Benediktinische Wehrkloster (1904 erstmals erwähnt) thront stolz auf einer Anhöhe über Gloggnitz. Hier kann man Hochzeiten feiern, die Mittelalter-Küche kennenlernen oder einfach nur im Restaurant à la carte essen. 
  • Baden ohne Chlor: Im Naturbad Gloggnitz darf die Natur noch ganz von selbst die Wasserqualität regeln. Denn statt Chlor sorgen hier Regenerationsteiche und Wasserpflanzen für sauberes Wasser. Zusätzlich wird das Wasser mithilfe der Grander-Technologie belebt. 
  • Historischer Bahnhof Semmeringbahn: 1854 wurde der Bahnhof Gloggnitz eröffnet. Heute ist er denkmalgeschützt. Der Bahnhof ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen entlang des Bahnwanderwegs – vorbei an imposanten Viadukten. In Richtung Breitenstein kommt man am Weg auch an der Burgruine Klamm vorbei.
  • Museen und Ausstellungen: Brot- und Mühlen-Museum direkt in einer echten Mühle im Ort, Dr.-Karl-Renner-Museum in der Villa des ehemaligen Bundespräsidenten.
  • Experimentieren und Entdecken für Familien: In der Infowelt Gloggnitz können Kinder und Eltern gemeinsam mehr über das Projekt Semmering-Basistunnel lernen. Außerdem kann man dort interaktiv und spielerisch die Dimensionen des riesigen Bauprojekts erfassen. 
Basisdaten
  • Höhenmeter: 442
  • Einwohnerzahl: 6306
  • Anzahl Betten: 85

Weitere Empfehlungen und Tipps in der Umgebung von Gloggnitz