Vom Rohrauer Kaiserlied

zum Reiseplaner hinzufügen

Rohrau ist der Geburtsort von Joseph Haydn. Im Schloss Harrach ist dem weltberühmten Komponisten ein Festival gewidmet.

Haydn und Harrach – zwei berühmte Namen geben der kleinen Marktgemeinde Rohrau historische Bedeutung. Das Schloss der Familie Harrach, das Geburtshaus der Brüder Haydn und die Pfarrkirche Rohrau sind die Schauplätze der „Haydn-Tage Schloss Rohrau“.

Seit 2004 werden auf Schloss Rohrau die „Haydn-Tage“ ausgerichtet, das neben Konzerten auch ein Hochamt und ein Diner beinhaltet. Aufgetreten sind hier schon Arno Raunig (Sopranist), Ursula Fiedler (Sporan), Georg Karl Golser (Bass), Paul Angerer (Orgel), das Concilium musicum Wien, und es gab Lesungen mit Katharina Stemberger, Gerhard Tötschinger, Frank Hoffmann und Michael Heltau.

Haydns Geburtsort
Im Rahmenprogramm können das Haydn-Geburtshaus, die Graf Harrach‘sche Familiensammlung im Schloss Rohrau mit bedeutenden Gemälden des 17. und 18. Jahrhunderts, der Schlosspark und auch die Repräsentationsräume des Schlosses besichtigt werden.

Komponist der „Kaiserhymne“
Joseph Haydns Schaffen beinhaltet fast alle Gattungen, doch rückte die Instrumentalmusik von Beginn an in das Zentrum des Interesses und Schaffens des Komponisten. Einen besonderen Status erfährt die Melodie seines „Kaiserquartetts“ als Hauptmotiv der Hymne „Gott erhalte den Kaiser“, die dann als Kaiserhymne bekannt und verbreitet wurde.