Wo das Christkind öffentlich anreist

zum Reiseplaner hinzufügen

Besondere Orte für eine besondere Zeit: In Niederösterreich lässt sich der Advent noch besinnlich erleben, dies gilt auch für eine stressfreie Anreise.

Dank der praktischen Lage rund um die Bundeshauptstadt Wien sind Niederösterreichs Adventmärkte bequem zu erreichen: sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto.

Man muss nicht lange reisen, um dem Weihnachtstrubel zu entfliehen. Auf Niederösterreichs Adventmärkten lassen sich besinnliche Momente in besonderer Kulisse erleben. Die perfekte Gelegenheit, sich bei einem Tagesausflug auf Weihnachten einzustimmen. Aufgrund der optimalen Lage im Süden von Wien sind insbesondere die Christkindlmärkte im Wienerwald und in den Wiener Alpen mehrheitlich gemütlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Auch die Anreise zum Weinviertler Advent in den Kellergassen in Retz, Wolkersdorf und am Wunderberg Auersthal klappt genauso problemlos wie ein Besuch der Adventmärkte in der Donauregion (u.a. Melk, Krems, Tulln, Schloss Hof).

Achtung Sonderzug!

Toller Service: zum Christkindlmarkt auf der Schallaburg fährt ab St. Pölten oder Melk ein Shuttlebus, zum Grafenegger Advent ab Wien oder Krems. Adventzüge von Wiener Neustadt halten zur Adventmeile Seebenstein im Zweistundentakt. Zu den Weitraer Adventtagen startet von Gmünd ein Sonderzug der Waldviertelbahn und in die Johannesbachklamm fährt ab Bahnhof Neunkirchen ein kostenloser Bus. Ein besonderes Erlebnis ist die Anreise in die Johannesbachklamm mit dem Nostalgie-Sonderzug.

Advent-Express im Terminheft  

Alle Adventmärkte, die öffentlich gut erreichbar sind, sind in unserem Terminheft mit unserem goldenen Advent-Express gekennzeichnet. Weitere Adventmärkte sowie Empfehlungen und Rezepttipps haben wir ebenfalls für Sie zusammengefasst – Terminheft kostenlos im Prospektshop bestellen oder im Blätterkatalog downloaden.

Die sanfte Art den Winter zu erleben ...