Heimelige Winter-Wirtshäuser

zum Reiseplaner hinzufügen

In diesen gemütlichen Wirtshäusern lässt es sich nach einem langen Tag im Schnee wieder aufwärmen und auftanken.

Vom klirrenden Schnee-Vergnügen zwischen Piste, Loipe, Winterwanderweg hinein in die behagliche Stube und an den gedeckten Tisch neben dem Kachelofen: Hier wird es Wintersportlern schnell wieder warm ums Herz.

Niederösterreichs heimelige Wirtshäuser machen den Tag im Schnee erst richtig perfekt: pikante Rindssuppe, rustikale Kasnocken oder süße Topfenknödel, wohlige Wärme geht vom Kachelofen aus - hier lässt es sich von innen und außen wieder aufwärmen.

Behaglichkeit seit 1966

Bestes Beispiel für einen Winter-Wirt ist das historische Seewirtshaus am Semmering. Seit 1666 steht es am selben Fleck – mit dem Rücken zur Piste und der Aussichtsterrasse zum Speichersee. Die Gemütlichkeit des früheren Bauernhauses ist immer noch spürbar: Viel wärmendes Holz und einzelne Stuben machen den heutigen Charme aus und im eigenen Weinkeller lagern edle Tropfen.

Pisten- und loipennahe Wirtshäuser

Mitten im Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee liegt der Alpengasthof Enzian. Von hier aus geht’s ab auf die Piste – und zur Schneeschuh-Wanderung oder Zipflbob-Fahrt. „Wintersportler willkommen“ heißt es auch im Alpen-Aktiv-Landgasthof Zur Schubertlinde in Grünbach nahe Puchberg und im Wirtshaus Hirsch in Groß Gerungs im Waldviertel verzaubern Renate Stadlhofer und Rudi Hirsch hungrige Winterwanderer und Langläufer mit einer gut-bürgerlichen Küche und kulinarischer Raffinesse. Alle, die nach einem Tag an der frischen Luft im Nordischen Zentrum St. Aegyd am Neuwalde hungrig geworden sind, finden im Landgasthof Zum Blumentritt die richtige Adresse, um seine Energiereserven wieder aufzuladen. Der Gasthof "Zum Niederhaus" überzeugt neben österreichischer Hausmannskost und internationaler Küche mit vegetarischem Essen sowie Diät- und Schonkost.

Was Sie noch interessieren könnte...