Tiere der Nacht

Lange Nacht der Naturparke, Howl Night mit Wölfen oder Fledermäuse in der Hermannshöhle – im nächtlichen Niederösterreich Tiere der Nacht beobachten

Niederösterreichs Tierwelt bei Nacht erleben – das bedeutet heulende Wölfe am Lagerfeuer, Wanderung ins Moor mit Stirnlampe oder Besuch bei Batman.

Gelbe Augenpaare im Gras reflektieren den Schein der Taschenlampe. Nachtaktive Vögel und Tiere rufen, zirpen, quaken. Und was war das für ein Geräusch nicht weit entfernt im Gebüsch? Niederösterreich bei Nacht ist ein Erlebnis für Tier- und Naturfans!

So wird das Lagerfeuer der Howl Night in Ernstbrunn untermalt vom Heulen der Wölfe im nahen Forschungszentrum. Und in der "Langen Nacht der Naturparke" öffnen Niederösterreichs Naturparke abends ihre Pforten: Im dunklen Naturpark Buchenberg wirken die Uhus und Eulen gleich noch mystischer. Im Naturpark Sparbach kommen mit der Dämmerung die Wildschweine. Das Hochmoor Schrems wird mit Stirnlampe erkundet. Und in Schönberg begleiten flatternde Fledermäuse so manche Nachtwanderung durchs Kamptal.

Auf Batmans Spuren in der Hermannshöhle
Kleine Hufeisennase, Großes Mausohr und viele mehr – die Hermannshöhle beheimatet verschiedenste Fledermaus-Arten. Niederösterreichs größte Tropfsteinhöhle gilt als wichtigstes Fledermausquartier im Bundesland. Bei geführten Expeditionen werden die Kolonien der Dunkelheit live erlebt.

 

Was Sie noch interessieren könnte...