Verpackungstipps und Bastelanleitung

zum Reiseplaner hinzufügen

Ein Geschenk, viele Einsatzmöglichkeiten: Mit ein paar Tricks wird aus unseren Gutscheinen eine persönliche und kreative Weihnachtsüberraschung.

Alle Jahre wieder… suchen wir das perfekte Weihnachtsgeschenk. Besonders soll es sein, keine Frage – persönlich natürlich auch. In lächelnde Gesichter wollen wir schauen, ein Wiedersehen beim Umtausch ganz klar vermeiden. Ein Gutschein ist häufig die Lösung: viele Einsatzmöglichkeiten, kaum Klagen. Wie Sie Ihren Geschenkgutscheinen eine persönliche und kreative Note verleihen, zeigen unsere Verpackungstricks.

Eine Einladung zum Wirten

Ein Geschenk, das immer Freude macht: Mit einem Gutschein der Niederösterreichischen Wirtshauskultur kann der Empfänger aus über 200 bodenständigen und ehrlichen Wirtshäusern mit regionaler, traditioneller Küche auswählen. Wir haben einige Basteltipps für Gutschein-Schenker zusammgetragen: Was du dazu brauchst? Wir sagen es dir!

Der Gutschein im Kräutersackerl

In einem „Kräutersackerl“ versteckt ist der Gutschein eine besondere kulinarische Überraschung – und ganz einfach gemacht: Papiersackerl (mind. 20x29 cm groß) und Geschenkbänder besorgen, Schönschrift üben und los gehts! Mit Gold- oder Silberstift einen Weihnachtsgruß auf die Vorderseite des Sackerls schreiben. Danach den Gutschein am besten samt dem neuen Wirtshauskultur-Guide hineinstecken, oben einmal umklappen und mit schönen Bändern zuschnüren.

Vom Kräutertopf in der Küche ein Sträußchen abschneiden und ins Band stecken. Fertig! Tipp der Redaktion: Neben Rosmarin- und Thymianzweigen eignen sich alternativ auch Eukalyptus-Blätter als optischer Hingucker.

Der Gutschein für Rätselfreunde

Wer unter seinen Lieben einen Rätselfreund hat, kann diesem mit einem persönlichen „Buchstabensalat“ eine Freude machen. Einfach am Computer einen Buchstabensalat mit persönlichen versteckten Wörtern erstellen (kann man auch einfach im Internet erstellen lassen), ausdrucken und anstatt der Bänder auf das vorbereitete Sackerl klammern.

Der Gutschein in der Wirtshauskulturzeitung

Bastelfreunde können sich auch gleich direkt aus der Wirtshauszeitung eine Tüte basteln (Anleitung gibt es hier zum Download). Unschlagbarer Vorteil: Man kommt quasi schon mit der Verpackung in Genuss-Stimmung. Noch ein Keksausstecher drangehängt – fertig ist das individuelle Geschenkspapier.

WeihnachtsCARD statt Weihnachstkarte

Zeit statt Zeug schenken und dabei etwas Handfestes überreichen. Mit der Niederösterreich-CARD liegt nicht nur ein Geschenk unter dem Christbaum, sondern über 300! Beim Kauf bis 31.12.2021 gibt es sogar drei zusätzliche Monate freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen.

Egal ob das Geschenkpapier selbst gestaltet wird oder die CARD in einem persönlichen Bilderrahmen steckt, sie in einer Christbaumkugel oder im Süßigkeitenglas versteckt wird – mit diesen kreativen Verpackungsideen ist sie garantiert ein Hingucker unter jedem Baum.