Coronavirus Information

zum Reiseplaner hinzufügen

Aktuelle Fragen und Antworten zum Thema Coronavirus in Österreich und Niederösterreich.

Aktuelle Fragen und Antworten zum Thema Coronavirus in Niederösterreich.

Auszug der aktuell gültigen Informationen, Stand: 21. April 2021, 09.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen lediglich ein Auszug aktuell gültiger Verordnungen ist! Alle Maßnahmen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Alle für Niederösterreich gültigen Maßnahmen finden sie hier zusammengefasst.

Update 21. April: Mit 21. April (0:00  Uhr) ist das Verlassen des Bezirks Neunkirchen ohne Nachweise (wie negativer PCR-Test etc) zulässig. https://noe.gv.at/noe/Neunkirchen/Hochinzidenzverordnung_Aufhebung_BHNK.pdf

Update 19. April: Mit Inkrafttreten der 9.Novelle zur 4 COVID-Schutzmaßnahmenverordnung wurde die Verlängerung des „harten“ Lockdowns in der Ostregion (Niederösterreich und Wien) bis vorerst zum 25. April verfügt.

  • Handel und körpernahe Dienstleistungen bleiben geschlossen, ausgenommen die Grundversorgung.
  • Freizeiteinrichtungen sowie Kultureinrichtungen bleiben für das Publikum geschlossen.
  • Ausgangsbeschränkungen von 0 bis 24 Uhr. Der eigene private Wohnbereich darf nur aus gewissen Gründen verlassen werden.
  • Bei Zusammenkünften gilt die 1+1-Regel sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien: 1 Haushalt darf sich mit maximal 1 Einzelperson (Angehörige oder Angehöriger bzw. enge Bezugsperson) treffen.
  • Fahrten zum Nebenwohnsitz sind erlaubt.

Die bereits angekündigte Verlängerung bis zum 2. Mai bedarf eines gesonderten parlamentarischen Beschlusses, da die Ausgangsbeschränkungen jeweils nur für maximal zehn Tage verhängt werden dürfen.

Die 24-stündigen Ausgangsbeschränkungen gelten ab 19. April daher nur noch in Niederösterreich und Wien. Die Betretungsverbote für Gastronomie, Hotellerie, Kultur- und Sportveranstaltungen in Niederösterreich und Wien bleiben bis 25. April aufrecht und werden mit einer weiteren Verordnungsnovelle bis zum 2. Mai verlängert.

Update 15. April: Öffnungskommission nimmt Arbeit auf

Laut Medienberichten nimmt heute Donnerstag (Auftakt um 16 Uhr) die von der Regierung eingerichtete Öffnungskommission ihre Arbeit auf. Sie wird über Lockerungen mancher CoV-Maßnahmen und Öffnungsschritte für Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Mai beraten. Im ersten Schritt sollen Leitlinien festgelegt werden. So soll das Prinzip „Outdoor vor Indoor“ weiterverfolgt werden.

Auf Basis der Leitlinien sollen in weiterer Folge die Details zu den einzelnen Themenblöcken (Testkonzepte, „Grüner Pass“, Zeitleiste der Öffnungen) mit den jeweiligen Fachleuten und Branchen erarbeitet werden. In vielen Bereichen sollen lt. Medienberichten bereits konkrete Vorschläge der betroffenen Branchen zu Konzepten vorliegen. Diese sollen in die Arbeit der Kommission einfließen.

Konkrete Öffnungstermine sollen heute Donnerstag noch nicht kommuniziert oder festgelegt werden.

Der heutigen Sitzung der Öffnungskommission folgen morgen Freitag weitere Gespräche der Regierung, der Länder und der Oppositionsparteien mit Experten und Expertinnen zum Infektionsgeschehen. Ob danach weitere konkrete Schritte - also mögliche Lockerungen oder auch Verschärfungen - kommuniziert werden, ist aber noch unsicher.

Update 14. April: Der Lockdown im Burgenland soll laut den Ankündigungen des Landeshauptmanns nur bis 18. April 2021 (24:00) gelten und nicht verlängert werden. Ab 19. April (0:00) sollen damit für das gesamte Burgenland die allgemeinen Ausgangsbeschränkungen zwischen 20:00 und 06:00 gelten.

Die allgemeinen Betretungsverbote für Betriebsstätten des burgenländischen Gastgewerbes und für burgenländische Beherbergungsbetriebe sowie für bestimmte burgenländische Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben trotz Lockerung aufrecht.

Die allgemeinen Betretungsverbote für Betriebsstätten des niederösterreichischen Gastgewerbes und für niederösterreichische  Beherbergungsbetriebe sowie für alle niederösterreichischen Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben davon unberührt.

Update 12. April (aktualisiert): Der Lockdown für Niederösterreich und Burgenland wurde bis 25. April 2021 (24:00) verlängert.

  • Handel und körpernahe Dienstleistungen bleiben geschlossen, ausgenommen die Grundversorgung.
  • Freizeiteinrichtungen sowie Kultureinrichtungen bleiben für das Publikum geschlossen.
  • Ausgangsbeschränkungen von 0 bis 24 Uhr. Der eigene private Wohnbereich darf nur aus gewissen Gründen verlassen werden.
  • Bei Zusammenkünften gilt die 1+1-Regel sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien: 1 Haushalt darf sich mit maximal 1 Einzelperson (Angehörige oder Angehöriger bzw. enge Bezugsperson) treffen.
  • Fahrten zum Nebenwohnsitz sind erlaubt.

Das Verlassen des gesamten Bezirks Scheibbs ist ab 9. April nur mit einem negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden) zulässig. Ausgenommen von der Testpflicht sind Personen, die in den vergangenen sechs Monaten an COVID-19 infiziert waren und dies mit einer ärztlichen Bestätigung, einem Genesungsnachweis oder einem Absonderungsbescheid nachweisen können. Ebenso ausgenommen sind Personen, die einen Nachweis über neutralisierende Antikörper erbringen können (nicht älter als 3 Monate). Details und weitere Ausnahmen sind der entsprechenden Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs zu entnehmen.

Update 24. März: In den Bezirken Wiener Neustadt und Wiener Neustadt Land (7-Tage-Inzidenzen über 400) gilt eine Ausreisetestpflicht ab Donnerstag 25. März 2021, im Bezirk Scheibbs ab 09. April 2021.

FAQs zum Coronavirus, Stand: 18. April 2021, 8.00 Uhr

Wo finde ich eine Übersicht über Teststraßen in Niederösterreich?
In Niederösterreich besteht an über 350 Standorten die Möglichkeit, einen kostenlosen AntiGen-Schnelltest zu absolvieren. Je nach Region und Tag stehen unterschiedliche Örtlichkeiten zur Verfügung, die regelmäßig oder auch anlassbezogen genutzt werden können. Notruf Niederösterreich bietet eine Übersicht über alle Testorte und Termine geordnet nach Region und Bezirk.

Das Gesundheitsministerium liefert zudem eine Übersicht über Möglichkeiten zur Anmeldung zu freiwilligen und kostenlosen COVID-19-Schnelltests in ganz Österreich („Österreich testet“).

Gibt es Einschränkungen bei der grenzüberschreitenden Ein- und Ausreise?
Aktuelle Informationen zur Ein- und Ausreise finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten. Aktuelle Informationen zur Einreise gemäß COVID-19-Einreiseverordnung finden Sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums.

Bitte beachten Sie die spezifischen Ein- und Ausreisebedingungen der einzelnen Staaten!

Welche Einschränkungen gibt es im öffentlichen Verkehr?
Informationen zum öffentlichen Verkehr betreffend Coronavirus finden Sie auf der Website der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR).

Sind Hotels für Geschäftsreisen geöffnet?
Die Wirtschaftskammer gibt einen Überblick zu den für Businessgäste geöffneten Unterkünften in Niederösterreich bzw. ganz Österreich.

Kann ich einen schon gebuchten Urlaub stornieren?
Es gelten in der Regel die Standard-Stornobedingungen des Unterkunftsbetriebs. Bitte informieren Sie sich direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung.

Weitere Rechtsfragen im Umgang mit Stornierungswünschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet die Wirtschaftskammer Österreich.

Wo kann ich mich am besten über das Coronavirus informieren?
Neben allgemeinen Informationen auf der Seite des Gesundheitsministeriums bietet die Österreich Werbung eine übersichtliche Auskunft rund um Ihren Urlaub in Österreich.

Trotz größtmöglicher Sorgfalt garantieren wir keine Vollständigkeit der Informationen.