Information

zum Reiseplaner hinzufügen

Aktuelle Fragen und Antworten zum Thema Coronavirus in Österreich und Niederösterreich.

Auszug der aktuell gültigen Informationen, Stand: 10. Juni 2021, 09.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen lediglich ein Auszug aktuell gültiger Verordnungen ist! Alle Maßnahmen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Alle für Niederösterreich gültigen Maßnahmen finden sie hier zusammengefasst.

Update 10. Juni:

Wichtige Neuerungen für den Tourismus:

  • Der Mindestabstand wird von 2 auf 1 Meter reduziert.
  • Die mindestens vorhandenen Quadratmeter je Kunde werden von 20m2 auf 10m2 gesenkt (dies gilt für Sport, Handel und Museen sowie Wellness- und Fitness-Einrichtungen).
  • Die Maskenpflicht outdoor entfällt generell.
  • Betreiberinnen und Betreiber sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Betriebsstätten der Gastgewerbe unterliegen indoor wie outdoor der Maskenpflicht, sofern sie unmittelbaren Kundenkontakt haben.
  • Die Betreiber von Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie von nicht öffentlichen Sportstätten, die diese ohne Personal vor Ort betreiben, müssen die 3G-Nachweise ab 10. Juni nicht mehr kontrollieren (§ 19 Abs. 11 COVID-19-ÖV). Die Gäste / Besucher dieser Einrichtungen haben ihre 3G-Nachweise für die Dauer des Aufenthalts lediglich bereitzuhalten (falls eine Kontrolle durch die Sicherheitsbehörden) erfolgt.
  • Zusammenkünfte und Veranstaltungen aller Art dürfen – wie in der Gastronomie – zwischen 05.00 und 24:00 stattfinden.
  • Bei Zusammenkünften ohne zugewiesene Sitzplätze ist die Verabreichung von Speisen und der Ausschank von Getränken im Freien (nicht aber in geschlossenen Räumen) unter Einhaltung der Gastro-Regeln zulässig.
  • Bei Zusammenkünften von nicht mehr als acht Personen gilt keine Abstands- und Maskenpflicht. In diese Zahl sind minderjährige Kinder dieser Personen und Minderjährige, denen gegenüber diese Personen bestehende Aufsichtspflichten wahrnehmen, nicht einzurechnen.

Wir haben wichtige Fragen für Sie als Gäste unserer Ausflugsziele beantwortet:

Buchungen und Reservierungsanfragen online:

Ausflugsziele unterliegen zu Ihrem Schutz Kapazitätsbeschränkungen hinsichtlich der zulässigen Anzahl an Besuchern.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich vor Ihrem Besuch im Ausflugsziel über dessen Öffnungszeiten und Kapazitätsauslastung zu informieren.   

Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen eine digitale Informationsplattform zur Verfügung. Diese finden Sie hier.

Sie können über diese Informationsplattform

  • Tickets online buchen oder
  • Reservierungsanfragen an das Ausflugsziel stellen und
  • Sie werden darüber informiert,
  • ob das betreffende Ausflugsziel Partner der Niederösterreich CARD ist. Nähere Informationen zu den Partnerbetrieben der Niederösterreich CARD finden Sie hier.

Zutrittsnachweise (3G-Regel):

Die meisten Ausflugsziele sind gesetzlich verpflichtet, Zutrittsnachweise ihrer Besucher zu verlangen und diese auch zu kontrollieren.

Als Besucher sind Sie in diesen Fällen gesetzlich verpflichtet, einen gültigen Zutrittsnachweis beim Betreten des Ausflugsziels vorzuweisen und diesen Nachweis während der gesamten Verweildauer im Ausflugsziel bei sich zu führen.

Welche Personen sind von der Nachweispflicht ausgenommen?

  • Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr
  • Kinder, die eine Primarschule besuchen

Welche Zutrittsnachweise sind gesetzlich anerkannt?

Es gilt die 3G-Regel: Die drei G stehen für den Nachweis über eine „geringe epidemiologische Gefahr“ bei

  • geimpften Personen
  • getesteten Personen
  • genesenen Personen

Die Nachweise für geimpfte, genesene und getestete Personen sind einander rechtlich gleichgestellt, unterscheiden sich jedoch in ihrem Gültigkeitszeitraum.

Gesetzlich anerkannt sind nur Nachweise, die in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt werden und die in lateinischer Schrift verfasst sind. Anerkannt werden analoge wie digitale Nachweise.

Was gilt für geimpfte Personen?

Geimpfte Personen verfügen über einen Impfnachweis (gelber Impfpass, Impfkärtchen, ggfls. Ausdruck der Daten aus dem e-Impfpass).

Wie lange sind Impfnachweise gültig?

Ab dem 22. Tag nach der ersten Impfung ist der Nachweis gültig. Nach der Vollimmunisierung (Erhalt aller empfohlenen Dosen des jeweiligen Impfstoffs) behält der Impfnachweis seine Gültigkeit für insgesamt 9 Monate ab der 1. Impfung (vorbehaltlich der wissenschaftlichen Erkenntnislage).

Was gilt für getestete Personen?

Getestete  Personen verfügen über einen (negativen) Testnachweis. Diesen Testnachweis haben Sie beim Besuch Ihres Ausflugsziels vorzuweisen. Alternativ kann – sofern vom Ausflugsziel angeboten – von Ihnen ein Selbsttest vor Ort (unter Aufsicht) durchgeführt werden.

Wie lange sind Nachweise über eine negative Testung gültig?

  • PCR-Test: 72h (ab Probenahme)
  • Antigen-Test einer befugten Stelle (z.B. Österreich testet): 48h (ab Probenahme)
  • Antigen-Selbsttest, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden („digitaler Selbsttest“): 24h

Für Niederösterreich finden Sie das betreffende Datenverarbeitungssystem zur Einmeldung von Selbsttests hier.

Wie funktionieren Zutrittstests vor Ort?

Können Sie einen gesetzlich anerkannten Testnachweis nicht vorlegen besteht die Möglichkeit, dass AUSNAHMSWEISE ein SARS-CoV-2-Antigentest zur Eigenanwendung („Selbsttest“) von Ihnen vor Ort durchgeführt wird. Diese „Vor-Ort-Testungen“ sollen nach dem Willen des Gesetzgebers grundsätzlich nur in Ausnahmefällen herangezogen werden. Primär soll auf die anderen Testnachweise zurückgegriffen werden. Sie haben keinen Rechtsanspruch auf eine Testung vor Ort. Es handelt sich um ein freiwilliges Angebot des Ausflugsziels.

Sofern Sie eine Testung vor Ort in Anspruch nehmen möchten, haben Sie (und das Ausflugsziel) nachstehende gesetzliche Auflagen zu beachten:

  • Es handelt sich um eine Selbsttestung des betreffenden Besuchers.
  • Die Testung muss unter Aufsicht des Betreibers der betreffenden Betriebsstätte vorgenommen werden.
  • Der Betreiber der Betriebsstätte darf eine dritte Person zur Aufsicht heranziehen.
  • Das Testergebnis muss negativ sein, um das Ausflugsziel besuchen zu dürfen.
  • Das Testergebnis gilt nur für die Dauer des Aufenthalts im betreffenden Ausflugsziel.

Bitte beachten Sie: Im Falle eines positiven Testergebnisses greifen die Regelungen des Epidemiegesetzes: Die betroffene Person hat unverzüglich die Gesundheitsbehörde (z.B. über die Hotline 1450) zu informieren und unverzüglich eine selbstüberwachte Heimquarantäne anzutreten.

Registrierungspflicht:

Die Verpflichtung zur Kontaktdatenerhebung („Gästeregistrierung“) gilt ab Ihrer voraussichtlichen „Verweildauer“ von mehr als 15 Minuten am betreffenden Ort.

Wann und wo gilt die Pflicht zur Kontaktdatenerhebung?

Beim Ihrem Besuch von

  • gegen Entgelt zugänglichen Freizeiteinrichtungen, wie Schaubergwerke und Museumsbahnen
  • Gruppenführungen, auch im Freien
  • Beherbergungsbetrieben
  • Gastronomiebetrieben
  • nicht öffentliche Sportplätzen
  • nicht öffentliche Freizeiteinrichtungen, wie insb. Thermen & Spa-Einrichtungen
  • bestimmten Veranstaltungen
  • Fach- und Publikumsmessen

Wann und wo gilt das nicht?

Bei Ihrem Besuch von

  • Ausflugszielen, an denen es zu einem Aufenthalt überwiegend im Freien kommt und wo die Abstandspflicht von 1m für nicht haushaltszugehörige Personen gilt. Dazu gehören
  • Nationalparks, Naturparks, Tierparks, Zoos und botanische Gärten, Freibäder und Badeteiche sowie Schaugärten
  • Benützung von Seil- und Zahnradbahnen für Gondeln, Kabinen
  • Benützung von Reisebussen und Ausflugsschiffen im Gelegenheitsverkehr

Welche Kontaktdaten sind vom Verpflichteten zu erheben?

  • Vor- und Familiennamen der Besucher und
  • die Telefonnummer und
  • die E-Mail-Adresse (wenn vorhanden)

Und bei Besuchergruppen?

Im Falle von Besuchergruppen, die ausschließlich aus im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen bestehen, ist die Bekanntgabe der Daten von nur einer dieser Besuchergruppe angehörigen volljährigen Person ausreichend.

Abstandspflicht:

Es gilt durchwegs in allen Ausflugszielen (indoor und outdoor) sowie bei allen Gruppenführungen eine Abstandspflicht von 1m gegenüber nicht haushaltszugehörigen Personen.

Maskenpflicht:

  • Es gilt in allen Ausflugszielen indoor durchwegs Maskenpflicht (FFP2-Maske) für Besucher, ausgenommen Feuchträume (z.B. Saunaanlagen).
  • Kinder sind bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr von der Maskenpflicht befreit. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Die FFP2-Masken-Pflicht gilt auch für genesene und geimpfte Personen.
  • Mitarbeitende mit Kundenkontakt dürfen unter bestimmten Voraussetzungen einen Mund-Nasenschutz statt der FFP2-Maske benützen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel einschließlich Bahnsteige, Haltestellen und Bahnhöfe sowie deren Verbindungsbauwerke
  • Fahrgemeinschaften, Taxis und taxiähnliche Betriebe sowie an Haltestellen, Stationen und Abflughallen
  • Seil- und Zahnradbahnen für Gondeln, Kabinen, abdeckbare Sessel und in geschlossenen Zugangsbereichen von Seil- und Zahnradbahnen
  • Benützung von Reisebussen und Ausflugsschiffen im Gelegenheitsverkehr
  • Kundenbereiche von Betriebsstätten in geschlossenen Räumen (z.B. Shops in Ausflugszielen)
  • Märkte (indoor und outdoor)

FAQs zum Coronavirus, Stand: 19. Mai 2021, 9.00 Uhr

Wo finde ich eine Übersicht über Teststraßen in Niederösterreich?
In Niederösterreich besteht an über 350 Standorten die Möglichkeit, einen kostenlosen AntiGen-Schnelltest zu absolvieren. Je nach Region und Tag stehen unterschiedliche Örtlichkeiten zur Verfügung, die regelmäßig oder auch anlassbezogen genutzt werden können. Notruf Niederösterreich bietet eine Übersicht über alle Testorte und Termine geordnet nach Region und Bezirk.

Das Gesundheitsministerium liefert zudem eine Übersicht über Möglichkeiten zur Anmeldung zu freiwilligen und kostenlosen COVID-19-Schnelltests in ganz Österreich („Österreich testet“).

Gibt es Einschränkungen bei der grenzüberschreitenden Ein- und Ausreise?
Aktuelle Informationen betreffend die Einreise nach Österreich finden Sie auf den Websites des Tourismusministeriums sowie der Österreich Werbung. Es gilt die COVID-19-Einreiseverordnung.

Wo kann ich meine Selbsttestung digital einmelden?
Für Niederösterreich steht eine kostenlose online-Plattform zur Verfügung.  

Kann ich einen schon gebuchten Urlaub stornieren?
Es gelten in der Regel die Stornobedingungen des Unterkunftsbetriebs. Bitte informieren Sie sich direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung.

Weitere Informationen zum Thema Stornierung von Urlaubsreisen finden Sie hier.

Wo kann ich mich am besten über das Coronavirus informieren?
Neben allgemeinen Informationen auf der Seite des Gesundheitsministeriums bietet die Österreich Werbung eine übersichtliche Auskunft rund um Ihren Urlaub in Österreich.

Trotz größtmöglicher Sorgfalt garantieren wir keine Vollständigkeit der Informationen.