Coronavirus Information

zum Reiseplaner hinzufügen

Aktuelle Fragen und Antworten zum Thema Coronavirus in Österreich und Niederösterreich (Stand 22. Oktober 2020)

Aktuelle Information (Stand: 29. Oktober 2020, 8.00 Uhr)

Update 23. Oktober: Ab Sonntag 25. Oktober gelten weitere bundesweite Schutzmaßnahmen.

Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (etwa eine unterirdische Passage) ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch bei Veranstaltungen, sowohl indoor als auch outdoor, mit zugewiesenen Sitzplätzen muss – auch am Sitzplatz – ein MNS getragen werden. Ein Mund-Nasen-Schutz muss fortan eng anliegend sein. Gesichtsschilder oder Kinnvisiere gelten, nach der Übergangsfrist bis 7. November, nicht mehr als Mund-Nasen-Schutz.

Beim Betreten öffentlicher Orte im Freien ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.

Hat ein Gastronomiebetrieb mehr als 50 Sitzplätze, ist ab dem 1. November ein Präventionskonzept verpflichtend. Es muss ein COVID-19-Beauftragter oder Beauftragte bestellt werden. Speisen und Getränke dürfen mit Ausnahme von Imbissständen, Märkten und Gelegenheitsmärkten ausschließlich im Sitzen konsumiert werden.

Nach der Sperrstunde dürfen alkoholische Getränke im Umkreis von 50 Metern um einen Gastronomiebetrieb nicht konsumiert werden.

Alle Details finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Update 22. Oktober: Deutschland und die Niederlanden weiten die Reisewarnung für Österreich aus. So gilt ab Samstag 24. Oktober in Deutschland eine Reisewarnung für gesamt Österreich - abgesehen vom Bundesland Kärnten.

Update 19. Oktober: Ab Freitag, 23. Oktober gelten folgende Regelungen: Indoor sind bei privaten Zusammenkünften Indoor nur mehr maximal 6 Personen erlaubt - Outdoor 12 Personen. Dies gilt für Restaurants, Vereinslokale, Hochzeiten und Feiern. Ausgenommen sind Begräbnisse und der eigene Wohnraum.

Für (professionelle) Veranstaltungen gilt: Indoor max. 1.000 Personen mit fix zugewiesenen Sitzplätzen - Outdoor max. 1.500 mit fix zugewiesenen Sitzplätzen. Es gilt eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht während der gesamten Veranstaltung. Veranstaltungsgastronomie ist nicht erlaubt.

Update 25. September: Landeshauptfrau Johanna Mikl Leitner kündigt neue Corona-Maßnahmen für Niederösterreich an. Je nach Ampelfarbe gelten ab Oktober in den jeweiligen Bezirken verschiedene Corona-Maßnahmen.

Bei Ampelfarbe Gelb gelten die bundesrechtlichen Maßnahmen.

Bei Ampelfarbe Orange dürfen in den betroffenen Bezirken sämtliche Sport-Veranstaltungen nur mehr ohne Zuschauer stattfinden. Davon ausgenommen: Familienangehörige bei Sport-Veranstaltungen mit Minderjährigen sowie Outdoor-Spiele von Bundesliga-Vereinen.

Die Anzahl der erlaubten Besucher bei Veranstaltungen wird bei Orange auf Indoor 250 (mit zugewiesenen Sitzplatz) und Outdoor 1000 Personen beschränkt. Bei Veranstaltungen ohne zugewiesenen Sitzplatz gilt: Maximal 10 Personen Indoor bzw. 100 Outdoor.

In der Gastronomie gilt bei Ampelfarbe Orange: Um Contact Tracing zu ermöglichen, müssen Gästelisten geführt werden.

Bei Ampelfarbe Rot wird die Sperrstunde in der Gastronomie auf 22 Uhr vorverlegt.

Update 24. September: In der heutigen Pressekonferenz wurden erste Details zum "Sicheren Wintertourismus" bekannt gegeben. Bundeskanzler Sebastian Kurz betonte, dass Winterurlaub in Österreich möglich sein wird, jedoch ohne Après Ski. Die Verpflichtung der Konsumation im Sitzen gilt im Skigebiet auch im Außenbereich.

Seilbahnen: Beim Anstellen muss ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden. Beim Anstellen und während der Fahrt muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (in Gondeln).

Skischulen: Die Anzahl der Schüler ist mit 10 begrenzt. Es darf keine Durchmischung der Gruppen stattfinden.

Adventmärkte: Ein Stattfinden der Advent- und Weihnachtsmärkte ist möglich. Ein Sicherheitskonzept und ein -beauftragter sind vom Veranstalter zu stellen. Das notwendige Abstandhalten muss möglich sein.

Update 18. September: Ab Montag, 21. September gilt außerhalb der eigenen viert Wände eine Beschränkung (Indoor) auf 10 Personen, davon ausgenommen: Begräbnisse.

In der Gastronomie darf nur mehr sitzend konsumiert werden. Solange man nicht am Tisch sitzt ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Anzahl an Personen, die auf einem Tisch sitzen darf, ist mit 10 beschränkt.

Auf Märkten und Messen ist der Mund-Nasen-Schutz auch im Freien verpfichtend.

Update 11. September: Ab Montag, 14. September gilt in ganz Österreich wieder eine Maskenpflicht im Handel, im Dienstleistungsbereich, bei allen Formen von Kundenkontakt und in Behörden.

In der Gastronomie müssen Kellner*innen wieder den Mund-Nasen-Schutz tragen und eine Bewirtung darf nur auf Sitzplätzen erfolgen.

Update 7. September: Seit Freitag 4. September gilt die Corona-Ampel. Alle Informationen dazu finden Sie hier: https://corona-ampel.gv.at/

Bitte beachten Sie die spezifischen Ein- und Ausreisebedingungen der einzelnen Länder!

Diese Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung der Behörden und des Niederösterreichischen Tourismus. Die Gesundheit und Sicherheit der Niederösterreichischen Bevölkerung, der Mitarbeiter*innen der touristischen Betriebe und der Gäste haben oberste Priorität.

Weitere Informationen liefern unsere FAQs.

FAQs zum Coronavirus (Stand: 29. Oktober 2020, 8.00 Uhr)

Gibt es Einschränkungen bei der Ein- und Ausreise?

Update 22. Oktober: Deutschland und die Niederlanden weiten die Reisewarnung für Österreich aus. So gilt ab Samstag 24. Oktober in Deutschland eine Reisewarnung für ganz Österreich - abgesehen vom Bundesland Kärnten.

Aktuelle Informationen zur Ein- und Ausreise finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten: https://www.bmeia.gv.at/

Bitte beachten Sie die spezifischen Ein- und Ausreisebedingungen der einzelnen Länder!

Welche Einschränkungen gibt es im öffentlichen Leben?

Update 23. Oktober: Ab Sonntag 25. Oktober gelten weitere bundesweite Schutzmaßnahmen.

Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (etwa eine unterirdische Passage) ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch bei Veranstaltungen, sowohl indoor als auch outdoor, mit zugewiesenen Sitzplätzen muss – auch am Sitzplatz – ein MNS getragen werden. Ein Mund-Nasen-Schutz muss fortan eng anliegend sein. Gesichtsschilder oder Kinnvisiere gelten, nach der Übergangsfrist bis 7. November, nicht mehr als Mund-Nasen-Schutz.

Beim Betreten öffentlicher Orte im Freien ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.

Hat ein Gastronomiebetrieb mehr als 50 Sitzplätze, ist ab dem 1. November ein Präventionskonzept verpflichtend. Es muss ein COVID-19-Beauftragter oder Beauftragte bestellt werden. Speisen und Getränke dürfen mit Ausnahme von Imbissständen, Märkten und Gelegenheitsmärkten ausschließlich im Sitzen konsumiert werden.

Nach der Sperrstunde dürfen alkoholische Getränke im Umkreis von 50 Metern um einen Gastronomiebetrieb nicht konsumiert werden.

Update: 18. September: Ab Montag, 21. September gilt außerhalb der eigenen viert Wände eine Beschränkung (Indoor) auf 10 Personen, davon ausgenommen: Begräbnisse.

In der Gastronomie darf nur mehr sitzend konsumiert werden. Solange man nicht am Tisch sitzt ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Anzahl an Personen, die auf einem Tisch sitzen darf, ist mit 10 beschränkt.

Auf Märkten und Messen ist der Mund-Nasen-Schutz auch im Freien verpfichtend.

Update 11. September: Ab Montag, 14. September gilt in ganz Österreich wieder eine Maskenpflicht im Handel, im Dienstleistungsbereich, bei allen Formen von Kundenkontakt und in Behörden.

Update 22. Juli: Ab Freitag, den 24. Juli muss im Lebensmitteleinzelhandel, in Supermärkten, Banken und der Post wieder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Im Sportbereich gilt ab 1. Juli: Kontakt- und Mannschaftssport (In- und Outdoor) darf wieder stattfinden.

Welche Einschränkungen gibt es im öffentlichen Verkehr?

Informationen zum öffentlichen Verkehr betreffend Coronavirus finden Sie auf der Website der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR): https://www.vor.at/service/aktuelles/detail/news/informationen-betreffend-corona-virus/

Sind Ausflugsziele, Kulturbetriebe etc. geschlossen?

Update 11. September: Für Veranstaltungen gilt: Ohne zugewiesene Sitzplätze Indoor 50 Personen, Outdoor 100 Personen. Für Großveranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen ist die Personenanzahl Indoor auf 1.500 und Outdoor auf 3.000 beschränkt.

Kann ich einen schon gebuchten Urlaub stornieren?

Es gelten in der Regel die Standard-Stornobedingungen des Unterkunftsbetriebs. Bitte informieren Sie sich direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung.

Weitere Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet die Wirtschaftskammer Österreich: https://www.wko.at/branchen/tourismus-freizeitwirtschaft/reisebueros/rechtsfragen-coronovirus.html

Wo kann ich mich am besten über das Coronavirus informieren?

Allgemeine Informationen sind auch auf der Seite des Gesundheitsministeriums zu finden: https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html  

Des weiteren beantwortet das Gesundheitsministerium die häufigsten Fragen auf Ihrer FAQ-Seite: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html 

Die AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) hat eine eigene Hotline für Fragen zum Coronavirus eingerichtet: 0800 555 621, Weitere Informationen gibt es auf deren Website: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

Tourismusbetriebe können sich auch beim „Coronavirus Infopoint“ der Wirtschaftskammer Österreich weiter informieren: 05 90 099 / 4352, https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/coronavirus-wirtschaftskammer-als-anlaufstelle.html

Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es in Niederösterreich?

In Niederösterreich gibt es 14.265 bestätigte Fälle (Stand: 29. Oktober 2020, 8.00 Uhr). Die Gesundheitseinrichtungen und das Krisenmanagement des Landes sind für alle Eventualitäten bestens vorbereitet.

Wie kann ich mich am besten schützen?

Waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Seife. Richtiges Husten und Nießen – Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken – nicht mit den Händen. Halten Sie einen Mindestabstand von einen Meter zu anderen Personen.

Trotz größtmöglicher Sorgfalt garantieren wir keine Vollständigkeit.