Wo man sich seine Abenteuer selber schnitzt: Der Biohof Besenbäck

Die Wasserwelt unter die Lupe nehmen oder Kunstwerke aus Holz erschaffen, bevor es auf die Burg geht. Bei den Besenbäcks warten mehr Abenteuer als Urlaubstage.

Weil jeder Abenteurer seine Superkraft braucht, lernst du am Biohof Besenbäck eine ganz besondere: das Schnitzen. Und wo könnte man das besser machen, als im wunderschönen Waldviertel, umringt von Abenteuern.

Werkstatt- und viele andere Abenteuer auf 700 m.
Umgeben von saftigem Grün liegt der Biohof Besenbäck im idyllischen Waldviertel. Ganz im Zeichen des Waldes steht auch das handwerkliche Abenteuer im Werkstatt-Atelier: Hier lernst du, wie man kleine Kunstwerke aus Holz schnitzt, bevor es für mutige Burgfräulein und Ritter auf die Burg Rappottenstein geht, wo alte Mauern, hohe Türme, ein dunkles Verlies und viele spannende Geschichten warten. Kuschelabenteuer lauern am ganzen Hof, denn die Biohoftiere, wie das Pferd, die Kühe, Kälber, Hasen, Katzen und Hühner, freuen sich immer, von dir gefüttert, gestreichelt und herumgetragen zu werden.

Feucht-feurige Abenteuer im Waldviertel.
Eingebettet zwischen dem Großen und Kleinen Kamp gilt es auch etliche Wasserabenteuer zu bestehen. Zum Beispiel beim „Übers Wasser gehen“, wo du das Steine hüpfen am Kamp lernst und den Abenteuerspielplatz beim Naturdenkmal Schütt unsicher machst. Apropos Wasser: Am Biohof kannst du auch die Wasserwelt erforschen – und zwar mit Becherlupe und dem Kescher, denn das Schwimmbiotop am Hof beheimatet lustige Wassertiere und lädt außerdem zum Planschen ein. Wer noch mehr Abenteuer sucht, der findet sie sicher auf der großen Spielwiese mit Schaukel, Rutsche, Sandkiste und Trampolin – oder beim Tischtennistisch-Turnier, bevor ein wunderbarer Urlaub am Feuerplatz beim Lärchenwäldchen mit Würstel und Brot zu Ende geht.

Weitere Infos und Anfragemöglichkeit Zur Online-Buchung

Was Sie noch interessieren könnte...