Wolfsthal

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Wolfsthal

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Gemeinde Wolfsthal im Bezirk Bruck an der Leitha liegt eingebettet zwischen dem Donaustrom und den bewaldeten Hügeln der Königswarte und des Schafberges: umgeben von Feldern und Weinbergen, direkt am Donauradweg und unweit vom Nationalpark Donau-Auen. Mit herrlichen Wäldern und romantischen Wanderrouten ist Wolfsthal ein beliebter Ort für ruhige Kurzurlaube und schöne Ausflüge.

Aufgrund der nahen Lage – sprich: nur 4 Kilometer vom Stadtzentrum Bratislava entfernt – ist Wolfsthal außerdem ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Slowakei. Eine direkte Bus-Verbindung führt ins Nachbarland.

Im historischen Thal der Wölfe: Bewegende Geschichtsfacts
Im Jahr 1083 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde die ursprünglich romanische Kirche erweitert – ein paar Jahrzehnte später wurde sie zur Wallfahrtskirche. 1911 fand der Bau der Preßburgerbahn statt, die seit dem Jahr 1955 in Wolfsthal ihre Endstation hat.

2007 wurde der Wolfsthaler Bürgermeister für seine Integrationsunterstützung von slowakischstämmigen Bürgern mit dem damals erstmals vergebenen Centrope-Preis ausgezeichnet: Dieser wird für herausragende, grenzüberschreitende und völkerverbindende Leistungen in der Großraumregion Mitteleuropa verliehen.

Wolfsthal: Ausflugsziele & Freizeit-Tipps
Die Königswarte ist Österreichs östlichster Berg. Umgeben wird er von den Orten Berg, Edelstal und Wolfsthal. Zahlreiche familienfreundliche Routen locken auf den familiären Ausflugsberg. Und vor allem – jedoch nicht nur – Kinder lieben das Damwild-Gehege sowie den über 22 Meter hohen Aussichtsturm auf der Kaiserwarte.
Sehenswert ist auch die Burgruine Pottenburg, die zwischen 955 und 1025 errichtet wurde.

Basisdaten
  • Einwohnerzahl: 1030
  • Anzahl Betten: 75

Weitere Empfehlungen und Tipps in der Umgebung von Wolfsthal