Windigsteig

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Windigsteig

zum Reiseplaner hinzufügen

Stille Wälder, sanfte Hügel, satte grüne Wiesen, frische und klare Gewässer laden ein, die Landschaft in der Marktgemeinde Windigsteig zu erkunden. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Rücken des Pferdes - auf dem gut ausgebauten Wegenetz erschließt sich die Landschaft dem Besucher und vermittelt ein einprägsames Urlaubserlebnis. Die landschaftlichen Reize, welche sich schon in den bergigen Ortsbezeichnungen wie z.B. Waldberg, Lichtenberg und Rafingsberg ausdrücken, lösen durch ihre unaufdringliche Stille und idyllische Schönheit in den Menschen positive Stimmungen aus; sie geben Kraft und Energie. Jeder kann hier in der Natur das Seine für die ganz persönliche Glückseligkeit finden.

Die Marktgemeinde Windigsteig mit ihren zwölf Katastralgemeinden, eingebettet im oberen Thayabecken des nördlichen Waldviertels, erstreckt sich auf einer Seehöhe von 480 – 550 Metern über eine Fläche von 25,49 km². Die Gemeinde hat ca. 1 100 Einwohner. Windigsteig ist Pfarrort mit eigenem Pfarrer und einem sehr lebendigen Pfarrleben.

Zahlreiche sehr aktive Vereine - besonders bekannt: Bildungs- und Heimatwerk, Theater- und Kulturverein, Blasmusik und Chorgemeinschaft - beleben das Gesellschaftsleben in der Gemeinde. Besonders aktiv war in den letzten Jahren der Tourismusverein. Am 21. Mai 2009 wurde ein Wanderwegenetz eröffnete, das mit seinen zahlreichen Themenwanderwegen in verschiedenen Streckenlängen allen Ansprüchen wanderfreudiger Besucher gerecht wird. Unter dem Motto „Das Windigsteiger Windrad beginnt sich zu drehen“ wurden bei dieser Eröffnung im gesamten Gemeindegebiet verschiedenste Attraktionen geboten und große, färbige Modelle von Windrädern aus Metall aufgestellt. Seither stellen diese Windräder viel beachtete Blickfänge bei Kulturdenkmälern wie dem Schloss Meires oder bei Direktvermarktern örtlicher Produkte dar.

Für Wanderer bietet sich eine neue Fußwegverbindung von der nur 6 km entfernten Bezirksstadt Waidhofen/Thaya in die Gemeinde Windigsteig an. So kann man nun den Spuren der ehemaligen Wallfahrer entlang des Kapuzinerkreuzweges über die Originalroute von Waidhofen bis zur Ruine der alten Wallfahrerkirche Maria Rafings folgen und auf dem Rafingsberg den herrlichen Rundblick genießen.

Weitere Freizeitaktivitäten sind am Platz des sehr aktiven Stockschützenvereines angesagt, wo im Winter ein Natureislaufplatz und Eisstockschießen, im Sommer Asphaltstockschießen und Skaten möglich sind. Eine öffentliche Sportanlage mit einem Naturbadeteich sowie der Pferdehof St. Nikolaus mit Reitbetrieb in Lichtenberg runden das Freizeitangebot ab. Besonders sehenswert sind auch zwei kleine Museen, das Pfeifenmuseum Franz Ledinger in Rafings, sowie der Bienengarten und das Bienenmuseum bei der Imkerei Stögerer in Willings.

Für das leibliche Wohl stehen in der Gemeinde zwei Gasthäuser und der überörtlich beliebte Heurigenbetrieb Dangl in Waldberg zur Auswahl. Eine Übernachtungsmöglichkeit für Gäste gibt es bei einem Privatzimmervermieter, der Familie Bogg in Kottschallings, in herzlicher und familiärer Atmosphäre. Die übrige Infrastruktur bietet im Ort alles, was einen funktionierenden Wohnort und einen guten Urlaubsstandort ausmacht: Busanschluss, Ärztin und Friseurin, Kindergarten und Volksschule, ein Geschäft für den täglichen Bedarf und eine eigene Bankstelle.

Wenn auch Windigsteig, wie das übrige Waldviertel, nicht im Sinne von Massentourismus erschlossen ist, so kann gerade diese Tatsache für Menschen mit den heute zunehmend wichtigen Wertvorstellungen entscheidend sein.

Basisdaten
  • Einwohnerzahl: 1154

Aktivitäten vor Ort

Weitere Empfehlungen und Tipps in der Umgebung von Windigsteig