Klausen-Leopoldsdorf

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Klausen-Leopoldsdorf

zum Reiseplaner hinzufügen

Willkommen im Radfahrer-Paradies: Die Gemeinde Klausen-Leopoldsdorf im Bezirk Baden liegt am Oberlauf der Schwechat. Sie umfasst die Katastralgemeinden Klausenleopoldsdorf und Kleinmariazellerforst. Hier – unweit gelegen von der praktischen Auffahrt Alland der Wiener Außenringautobahn – will der weitläufige Wienerwald entdeckt werden.

Vor allem Radfahrer und Wanderer finden zahlreiche genussvolle Strecken und Touren vor. Aber auch Pferdefreunde kommen auf ihre Rechnung – mit vielen herrlichen Reitwegen durch die verzauberte Landschaft. Stilecht eingekehrt wird in der Falkensteiner Hütte.

Klausen-Leopoldsdorf: Hölzerne Historie
Die Holztriftanlage Klausen-Leopoldsdorf wurde im Jahr 1667 als kaiserliche Holztrift-Anlage im Schwechat-Tal gegründet. Mit 14 Klausen diente sie dem Transport von geschlagenem Holz nach Wien. Mitte des 18. Jahrhunderts gründeten Zimmerleute aus dem Salzkammergut die Siedlung Leopoldsdorff in der Claußen – und legten damit den Grundstein für das heutige Klausen-Leopoldsdorf. Einige der historischen Klausen – wie die Hauptklause sowie die Lengbachl- oder Riesenbach-Klause – prägen bis heute die Landschaft.

Sehenswürdigkeiten in Klausen-Leopoldsdorf
Beeindruckend sind die zahlreichen charmanten Wohnhäuser einer Plansiedlung aus dem frühen 20. Jahrhundert. Die ländlich schönen Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Sehr sehenswert ist außerdem die barocke Pfarrkirche hl. Leopold aus dem Jahr 1755.

Aktivitäten vor Ort

Weitere Empfehlungen und Tipps in der Umgebung von Klausen-Leopoldsdorf