Burgschleinitz - Kühnring

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Burgschleinitz-Kühnring

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Marktgemeinde Burgschleinitz-Kühnring liegt im Bezirk Horn auf dem langgezogenen Rücken des Manhartsberges – der Grenze zwischen Wald- und Weinviertel. Zahlreiche ur- und frühgeschichtliche Funde belegen die hunderte Millionen Jahre dauernde Entstehungs- und die 30.000 Jahre alte Besiedlungsgeschichte der historisch bedeutsamen Landschaft.

Insgesamt besteht das Gemeindegebiet aus den Ortschaften Amelsdorf, Burgschleinitz, Buttendorf, Harmannsdorf und Kühnring sowie Matzelsdorf, Reinprechtspölla, Sachsendorf, Sonndorf und Zogelsdorf.

Burgschleinitz-Kühnring: Geschichte & Geschichten

Die historischen Pfade der Gemeinde sind besonders spannend ausgetreten: So wurde die Burg Kühnring – an deren Stelle heute die Pfarrkirche steht – bereits in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut.

Der Zogelsdorfer Stein wiederum galt als wichtiges Material für die Steinmetze des Barock und Historismus.

Darüber hinaus schrieb die weltberühmte Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner ihr Buch „Die Waffen nieder!“ auf Schloss Harmannsdorf. Aus diesem Grund ist auch der internationale Bertha von Suttner-Verein in Harmannsdorf beheimatet. Die Besichtigung des eindrucksvollen Schlosses ist heute allerdings nur von außen möglich.

Sehenswürdigkeiten in Burgschleinitz-Kühnring

Prächtige Schlösser und wunderschöne Kirchen prägen die gesamte Gemeinde: u.a. Schloss Harmannsdorf und Schloss Burgschleinitz sowie die Pfarrkirche hl. Michael und Karner in Burgschleinitz – oder die Pfarrkirchen in Kühnring und Reinprechtspölla.

Weitere Empfehlungen und Tipps in der Umgebung von Burgschleinitz - Kühnring