FREIHEIT

ohne Barriere

Eine Famile aus der Wachau, © Niederösterreich Werbung/ Daniel Gollner

Im Querschnitt betrachtet

zum Reiseplaner hinzufügen

Das frei sein vom Müssen, hin zum Können, ist der bedingungslose Eintritt zu einer offenen Welt – für uns alle.

Im Theater, Schwimmbad oder Wirtshaus: Das Leben hindernisfrei gestalten und jeden Winkel Niederösterreichs auskosten und genießen, ist nur durch die sensorische und mobile Eigenständigkeit – jedoch ohne Barrieren – wirklich erlebbar.

Hingespürt in Niederösterreichs Barrierefreiheit

Die Barrierefreiheit in Niederösterreichs öffentlichen Verkehrsmitteln, an Orten mit beliebten Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten, ist schnell und transparent zu erfassen. Dass die uneingeschränkte „Beweglichkeit“ sich ebenso der digitalen Ebene, wie auch mit akustisch und ertastbarem Zugang einem weitaus offenerem Raum widmet, ist dahingegen kaum bekannt. Von der erleichterten Lesbarkeit zu phonetischen Signalen und Gravuren hin bis zum begradigten Untergrund und gestalterischer Offenheit an natürlichen und architektonischen Schauplätzen – Barrierefreiheit ist auch ohne besondere Bedürfnisse das Tor zur gemeinsamen Freiheit und dem schrankenlosen Miteinander. Ob Kinderwagen, Rollstuhl, eingeschränktes Sehen, Hören oder Gehen, eine Leseschwäche oder andere sprachliche Barrieren: Jedes dieses Alltagshindernisse kann für jeden Menschen direkt oder unmittelbar Thema sein oder durch lebensverändernde Ereignisse (plötzlich) eines werden. Barrierefreiheit steht nicht nur als Hilfesteller zur Vereinfachung der mobilen Lebenswege, sondern auch dafür den Bedürfnissen jedes einzelnen Freiraum zu bieten und diesen gemeinsam mit aufgeschlossenem Herzen bestmöglich zu gestalten.