Wachauer Safran Manufaktur

Betriebsbesichtigung

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Der schon seit der Zeit um 1200 belegte und bis ins 19. Jahrhundert verbreitete Safrananbau in Niederösterreich wurde vor einigen Jahren wieder reaktiviert. Safranbauer Bernhard Kaar pflanzt seit einigen Jahren wieder Safran in bestimmten Lagen der Wachau.

Das Klima ist ideal und die geernteten Safrankrokusfäden haben eine hohe Qualität und gelten als besonders aromatisch. Den Wachauer Safran kann man verarbeitet in verschiedenen hochwertigen Produkten wie Safranhonig, Safranessig oder Wachauer Safran-Rotwein-Schokolade genießen. Schön ist es auch die Safranblüte im Oktober/November im Schaugarten in Dürnstein zu erleben.

Wer selbst bei der Safranrenaissance mitwirken möchte, hat die Möglichkeit Safrankrokusknollen inkl. genauer Anbauanleitung für den eigenen Küchengarten zu erwerben. Pflanzzeit ist Mitte August bis Mitte September, die Safranfäden für die eigene Küche können dann schon drei Monate später im Herbst des gleichen Jahres geerntet werden. Bestellungen werden das ganze Jahr im Hofladen oder auf www.wachauer-safran.at entgegengenommen und zur Pflanzzeit verschickt.

Gruppen ab 15 Personen erfahren, wie der Safranpionier den Safrananbau erstmalig zurück ins ehemalige Hauptanbaugebiet brachte, weiteres Spannendes über die Geschichte und den Kulturzyklus der Pflanze und lernen unterschiedliche Safranqualitäten und -fälschungen kennen. Kostproben ausgesuchter Wachauer Safranprodukte runden die etwa einstündige Veranstaltung ab.

Ausstattung

  • Führungen

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung