Schloss

Schloss Hof

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Qualitätspartner Niederösterreich
  • Die Gärten Niederösterreichs
  • Niederösterreich-CARD

Beschreibung

Erbaut als Jagd- und Landsitz für den Feldherrn Prinz Eugen von Savoyen, ließ Maria Theresia das Ensemble zur größten Landschlossanlage der Habsburger-Monarchie ausbauen. Bis heute wird die Anlage von drei wesentlichen Bereichen geprägt, die Schloss Hof zu einem barocken Gesamtkunstwerk machen:

DAS SCHLOSS
Die prunkvoll ausgestatteten Räumlichkeiten des Schlosses geben einen Einblick in imperiale Wohnträume. Während Maria Theresia und ihr Sohn Kaiser Joseph II. im Klassizismus schwelgten, kehrte der Bauherr Prinz Eugen mit modernster Ausstellungstechnik und Stilelementen seiner Zeit in die Belétage zurück.

DIE GARTENANLAGEN
Auf sieben sanft zur March hin absteigenden Terrassen erstreckt sich der einzigartige Barockgarten, der mit üppig blühenden Broderiebeeten und kunstvollen Steinskulpturen zum Lustwandeln einlädt.

DER GUTSHOF
Einer der größten barocken Gutshöfe Mitteleuropas ist idyllischer Schauplatz zahlreicher Themengärten wie Kräuter-, Nasch- oder Weinviertler Garten und Refugium für viele selten gewordene Haustierrassen altösterreichischer Herkunft. Im Bäckenhof lässt eine interaktive Dauerausstellung in der Kinder- und Familienwelt den barocken Alltag lebendig werden. Durch zwei abenteuerreiche und spannende interaktive Rundgänge können große und kleine Gäste aus der Perspektive eines Stallburschen oder einer Magd den Gutshof spielerisch erleben.

TIPP: Schloss Niederweiden - privates Kleinod des Prinzen Eugen von Savoyen
Schloss Niederweiden ist ein echter Geheimtipp. Es versprüht mit der Leichtigkeit eines französischen Lustschlösschens und dem Charme einer Herrschaftlichen Villa Oberitaliens einen ganz besonderen Reiz. Während sich im Festsaal anmutige chinesische Wandmalereien befinden, stößt man in der angeschlossenen Wildküche auf die barocke Behaglichkeit eines deftigen Wildbrets.

Ausstellung 2018-2020: "Warum isst die Welt wie sie isst?"
Schloss Hof und Schloss Niederweiden widmen sich in den Jahren 2018 bis 2020 in Form von drei Sonderausstellungen der Frage "Warum isst die Welt wie sie isst?" Die interaktiven Ausstellungen laden mit vielen spielerischen Stationen und einem umfangreichen Rahmenprogramm zum "sinnlichen" Erleben des Themas ein. Ein intakter Gutshof mit 240 Tieren auf Schloss Hof, eine originalgetreu eingerichtete barocke Wildküche in Schloss Niederweiden, es gibt wohl kaum passendere Orte, um Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Essens darzustellen als die beiden Schlösser im fruchtbaren Marchfeld.

TEIL 1, 2018 - AUS DER ERDE AUF DEN TELLER
Die Reise unseres Essens führt sprichwörtlich um die Welt: Vom Ursprung bis zum Produkt in der häuslichen Verarbeitung. Essen wird mit allen Sinnen erfahrbar, kulturelle Einflüsse erlebbar.

HOP ON HOP OFF BUS
An Wochenenden und Feiertagen reisen Sie bequem öffentlich von Wien nach Schloss Hof und Schloss Niederweiden!
 

Ausstattung

  • Führungen

Standort & Anreise

Vollbild
Schloss Hof

Schlosshof 1
A-2294 Schloßhof

Route planen