Das Winterpanorama genießen, © Niederösterreich-Werbung/Doris Schwarz-König

Pfarrkirche

Kirche

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Die Pfarre Furth bei Göttweig liegt am Fuße des Benediktinerstiftes Göttweig, des "Österreichischen Montecassino". Sie ist eine von 28 inkorporierten Pfarren des Klosters. Das Pfarrgebiet umfasst nur einen Teil des Gemeindegebietes von Furth und zwar die Katastralen Furth, Palt und Aigen. Der Ortsteil Oberfucha gehört zur Stiftspfarre Brunnkirchen, die Ortsteile Steinaweg und Kleinwien zur Stiftspfarre Paudorf-Göttweig.
Die Kirche ist mit Sakristei und Schulhaus in den alten Gebäudekomplex des Göttweiger Meierhofes integriert. Der Turm an der Südseite zwischen den beiden Straßendurchfahrten trägt eine barocke Zwiebel, ähnlich den Göttweiger Stiftsecktürmen. Es lassen sich verschiedene Bauphasen der Kirche nachweisen. Den Kern bildet das Presbyterium, vermutlich aus dem 16. Jahrhundert, mit den beiden darunterliegenden Straßendurchfahren.

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung