Museum

LEMU - Langenzersdorf Museum

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

Niederösterreich-CARD

Beschreibung

Am Fuße des Bisambergs gelegen, bietet das LANGENZERSDORF MUSEUM anhand der Werke von Anton Hanak, Siegfried Charoux und Alois Heidel einen Überblick über die österreichische Bildhauerei der Moderne.

Anton Hanak (1875-1934), der bedeutendste österreichische Bildhauer im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, lebte über 20 Jahre in Langenzersdorf. Er war Wegbegleiter und Freund von Gustav Klimt und Josef Hoffmann. In der Dauerausstellung zu Hanaks Leben und Werk werden Großplastiken, Porträts, Entwürfe und Modelle zu Denkmälern und Arbeiten im öffentlichen Raum gezeigt. Durch Hanaks zwanzigjährige Lehrtätigkeit prägte er annähernd 150 Schüler, darunter Jakob Adlhart, Franz Blum, Margarete Hanusch, Irma Rothstein, Angela Stadtherr, Egon Weiner oder Fritz Wotruba. Eine Auswahl ihrer Arbeiten wird in einem eigenen Ausstellungsbereich präsentiert. Das Museum beherbergt weiters den künstlerischen Nachlass von Siegfried Charoux (1896-1967). Charoux zählt zu den wichtigsten österreichischen Bildhauern der Zwischenkriegszeit und feierte nach seiner Emigration in Großbritannien große Erfolge. Mit den Werken von Alois Heidel (1915-1990), einem Vertreter der Wotruba-Schule, wird der Übergang von der Gegenständlichkeit zur absoluten Abstraktion in der Bildhauerei deutlich.

In Sonderausstellungen werden Weggefährten und Kollegen der im Museum vertretenen Künstler gezeigt. Ergänzt wird das Ausstellungsprogramm durch die Präsentation zeitgenössischer Kunst aus den Bereichen Malerei, Graphik und Skulptur.

Das LANGENZERSDORF MUSEUM ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Spaziergänge auf den Bisamberg sowie für einen Besuch der naheliegenden Heurigen- und Gastronomiebetriebe.

Ausstattung

  • englisch
  • Führungen
  • geeignet für Rollstuhlfahrer

Preise

Gruppen: € 4,-
Einzelperson: € 6,-; Senioren/ermäßigt € 4,-
Kinder: € 3,-; Kinder unter 6 Jahren frei
Führungen: € 2,- pro Person

Weitere Infos