Jakobsweg Donau: Etappe 4 Stift Göttweig - Maria Langegg

Pilgerweg von Stift Göttweig bis Maria Langegg

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

22,40 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 22,40 km
  • Aufstieg: 611 Hm
  • Abstieg: 545 Hm
  • Dauer: 6:25 h
  • Niedrigster Punkt: 202 m
  • Höchster Punkt: 681 m
Eigenschaften
  • Etappentour

Details für: Jakobsweg Donau: Etappe 4 Stift Göttweig - Maria Langegg

Kurzbeschreibung

Die Etappe des Jakobweges vom Stift Göttweig nach Maria Langegg zählt zu den schönsten Abschnitten des gesamten Pilgerweges.

Beschreibung

Vom Ausgangspunkt Stift Göttweig führt der Pilgerweg in dieser Etappe rund 24 km über Mautern nach Maria Langegg.

Startpunkt der Tour

Stift Göttweig

Zielpunkt der Tour

Maria Langegg

Wegbeschreibung für: Jakobsweg Donau: Etappe 4 Stift Göttweig - Maria Langegg

Wer nicht nur gehen, sondern gleichzeitig in sich gehen möchte, pilgert auf dem österreichischen Jakobsweg: vom berühmten Stift Göttweig bis zum Stift Melk und daran anschließend weiter von Melk durch den Nibelungengau bis Persenbeug.

Vom Stift Göttweig, dem österreichischen "Montecassino", das 1083 vom Hl. Altmann, Bischof von Passau gegründet und 1094 den Benediktinern übergeben wurde, führt uns der Jakobsweg den Hang hinunter nach Aigen (Weg Nr. 475). Hier queren wir die Eisenbahnstrecke und gehen durch Hohlwege und über ein Plateau links an Furth vorbei. Auf asphaltierten Wirtschaftswegen gehen wir durch herrliche Weingärten bis nach Mautern. Vor der Kaserne in Mautern biegen wir nach links ab und gehen durch den schönen Ort hindurch.

Auf der Straße (Weg 06) geht es weiter bis nach Mauternbach. Am Ortsende von Mauternbach biegen wir nach rechts ab und pilgern den steilen Weg Richtung Ferdinandswarte weiter. Hier befinden wir uns auf einem Teilstück der Römerstraße, auch Limesstraße genannt. Gut erhaltene Fundstücke sind im Römermuseum in Mautern zu besichtigen. Auf dem gut markierten Weg gelangen wir vorbei an den Abzweigungen zur Ferdinandswarte und nach Unterbergern. Kurz vor Oberbergern können wir gerade weiter Richtung Maria Langegg pilgern oder über Oberbergern (Weg 06), wo wir zur Rast ein Gasthaus vorfinden.

Nach ca. 1 km kommen wir zur Gabelung Jakobsweg. Hier kann man nochmals eine wunderschönen Blick auf das Stift Göttweig werfen. Nach einer angenehmen Rast geht es weiter auf dem Weg B20 in die mystischen Tiefen des Dunkelsteinerwaldes. Der Pilgerweg führt an den "Sieben Gräbern" (illyrisch-keltische Hügelgräber) und am "Roten Kreuz", einem alten Bildstock vorbei, weiter zum Schoberstein und zum "Herrnplatzl" (Weg Nr. 653). Wir gehen links weiter Richtung Kreuzberg (Weg B10). Am Kreuzberg haben wir einen schönen Rundblick, hier befindet sich auch eine Mondskulptur. Weiter führt uns der Pilgerweg großteils durch den Wald über das "Kastlkreuz" zum Wallfahrtsort Maria Langegg.

Anfahrt

A1: Über die S33 von St. Pölten, Abfahrt Mautern, der Beschilderung nach Furth folgend.

S5: Von Wien nach Krems weiter nach Mautern, der Beschilderung nach Furth folgend.

Parken

Ausreichend Parkplätze stehen beim Stift Göttweig zur Verfügung oder bei der Park & Ride-Anlage in Furth-Palt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindungen zwischen den Bahnhöfen Melk und Krems nach Mautern - Anschluss Westbahn und Franz-Josefsbahn stehen zur Verfügung. An den Wochenenden fährt ein Rufbus Krems-Mautern-Furth-Stift Göttweig. Alle Busverbindungen finden Sie unter www.vor.at

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Wachau-Nibelungengau-Kremstal
Letzte Aktualisierung: 25.08.2022

Der Teilabschnitt des Jakobsweges Weinviertel mündet in Mautern in den Wachauer Abschnitt, von Melk bis Ybbs in den Abschnitt Nibelungengau.

Besonders komfortabel wandert man am Pilgerweg von Göttweig bis Melk mit organisiertem Gepäcktransport. Das Gepäck muss nicht getragen werden, sondern wird bei Buchung unseres Wanderpackages "Wandern am Jakobsweg Wachau" automatisch von Unterkunft zu Unterkunft gebracht.

Inspirationen bei Ihrer individuellen Unterkunftssuche finden Sie hier.

Ausrüstung

Grundausrüstung für Pilgerwege:

Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder ZustiegsschuheKleidung im Mehrschicht-Prinzip mit FeuchtigkeitstransportWandersockenRucksack (mit Regenhülle)Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)SonnenbrilleTeleskopstöckeAusreichend Proviant und TrinkwasserErste-Hilfe-Set mit BlasenpflasterBlasenpflasterBiwaksack/Survival BagRettungsdeckeStirnlampeTaschenmesserSignalpfeifeMobiltelefonBargeldNavigationsgerät/Karte und KompassNotfallkontaktdatenPersonalausweisAndachtsgegenstände und erforderliches Material

Übernachtung im Hostel:

Hygieneartikel und MedikamenteReisehandtuchOhrstöpselHüttenschlafsackSchlafklamottenPilgrim ID cardCoronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel

Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.

Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.

Sicherheitshinweise

Beachten Sie bitte folgende Tipps und Hinweise, damit Ihr Wanderurlaub zu einem schönen Erlebnis wird:

Bleiben Sie auf den markierten Wegen.Tragen Sie gutes Schuhwerk.Führen Sie genug Trinkwasser und gegebenenfalls eine Jause mit sich.Lassen Sie Ihren Müll bitte nicht am Weg zurück.Respektieren Sie die sensiblen Lebensräume der Pflanzen- und Tierwelt.

Das Begehen/Nutzen der vorgeschlagenen Tour erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Tipp des Autors

Folgende Ausflugsziele laden zu einem Besuch:

Stift Göttweig

Römermuseum Mautern

Walfahrtskirche Maria Langegg

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts