Bakabu Erlebniswanderweg in Hochneukirchen

Wandertour ausgehend von Ortszentrum Hochneukirchen

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

5,43 km Länge

Tourendaten
  • Strecke: 5,43 km
  • Aufstieg: 136 Hm
  • Abstieg: 136 Hm
  • Dauer: 1:35 h
  • Niedrigster Punkt: 760 m
  • Höchster Punkt: 894 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Details für: Bakabu Erlebniswanderweg in Hochneukirchen

Kurzbeschreibung

Der Rundweg mit den Bakabu-Hörerlebnisstationen führt von Hochneukirchen auf die Hutwischwarte und wieder retour.

Beschreibung

Auf der Strecke gibt es immer wieder Hör-Erlebnisstationen für Kinder und Junggebliebene. Über 9 Stationen wird eine Geschichte für Kinder erzählt (Buch & Audio), in der sich Bakabu und sein bester Freund Charlie Gru, die Tontaube, auf die Suche nach dem höchsten Punkt der Buckligen Welt machen – jenem Ort, an dem der Wind so schön pfeift, wie nirgends sonst. Auf ihrem Weg begegnen sie bei jeder Station einem anderen Tier, das sie ihrem Ziel etwas näherbringt. Sie lernen die Geschichte der bärtigen Gretel („boardate Gretl“) kennen und lüften das Geheimnis um den sagenumwobenen „Schimmel ohne Schädel“.

Startpunkt der Tour

Ortszentrum Hochneukirchen

Zielpunkt der Tour

Ortszentrum Hochneukirchen

Wegbeschreibung für: Bakabu Erlebniswanderweg in Hochneukirchen

Die Tour startet am Parkplatz mit großer Infotafel in Hochneukirchen. Bei der Info- & Genusstankstelle im Ort kann man sich noch mit regionalen Spezialitäten eindecken, damit man unterwegs für eine Rast gerüstet ist. Der Weg ist mit Vogelhäuschen markiert, die die ganze Strecke entlang zur Warte und wieder retour führen. 

Die Runde beginnt dann über den Brunnenplatz, dann links über die Panoramastraße und den Kurzen Weg. Von da an heißt es rechts halten (immer den Vogelhäuschen entlang), bis man zur Hutwischwarte gelangt. Dort kann man über Stufen auf die Plattform gelangen, von wo aus man bei schönem Wetter einen 360° Ausblick in 5 verschiedene Staaten hat. Die neu errichteten Rastbänke eignen sich ideal für eine kurze Pause. Gegenüber der Warte geht der Rundweg weiter und führt in einem schönen Bogen wieder retour zum Ausgangspunkt nach Hochneukirchen. Dort warten der Kirchenwirt und die Konditorei Beiglböck auf die knurrenden Mägen.

Anfahrt

Von Wien und Graz sind es jeweils rund 100 Kilometer nach Hochneukirchen. Von Wien kommend Ausfahrt Krumbach, durch den Ort Krumbach dort und danach rechts Richtung Hochneukirchen. Von Graz kommend die Abfahrt Pinggau nehmen, über Sparberegg nach Gschaidt und weiter bis nach Hochneukirchen.

Parken

Beim Start der Rundtour sind genügend Parkplätze im Ortszentrum vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug geht es bis auf den Bahnhof Edlitz-Grimmenstein oder Aspang, von dort weiter mit dem Bus.

Nähere Infos unter fahrplan.oebb.at und www.vor.at

 

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Bergerfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Tipp des Autors

Im Ortszentrum von Hochneukirchen gibt es die Pfarrkirche, die ein Teil der Wehrkirchenstraße Bucklige Welt ist. Das Wehrobergeschoß wurde ausgebaut, hier finden Konzerte und Ausstellungen statt.