Arnulf Rainer Museum

zum Reiseplaner hinzufügen

Das Arnulf Rainer Museum in Baden bei Wien vereint ein architektonisches Juwel mit den Arbeiten des weltberühmten zeitgenössischen Künstlers.

Einst war das Frauenbad das erste Badehaus am Platz. Heute ist es dem Badener Maler Arnulf Rainer und seinem Werk gewidmet: vor 10 Jahren wurde das auf höchstem technischem und ästhetischem Niveau adaptierte Museum, dessen Anliegen es ist, einem breiten Publikum Einblicke in das Werk Rainers zu vermitteln, eröffnet.

Zeitgenössische Kunst im Frauenbad

Auf Wunsch Arnulf Rainers hat das Museum einen sehr interdisziplinären Charakter: seine eigene, zeitgenössische Kunst wird immer wieder dem Werk anderen Künstler gegenübergestellt. Das Arnulf Rainer Museum versteht sich auch als vitaler Ort österreichischer Gegenwartskunst und bietet ein Veranstaltungsprogramm von Literatur über Musik bis zu Performances, Vorträgen und Kunstevents, speziellen Themen-Führungen sowohl durch aktuelle Ausstellungen als auch zur Architektur des Museums. Unser Tipp: toll gemachte Kinder- bzw. Jugendführungen bei Nacht mit Lucy Electric!

„REVUE“ – 90 Jahre Arnulf Rainer, 10 Jahre Museum

Die Ausstellung, die eine Schaffensphase von immerhin acht Jahrzehnte zeigt, umfasst die surrealistischen Zeichnungen der späten 1940er-Jahre, frühe Zentral- und Vertikalgestaltungen sowie die monochromen Übermalungen der 1950er-Jahre. Die großen Zyklen der „Face Farces“ und den Verrenkungen, den sogenannten „Body Poses“, der „Frauensprache“ und der „Kunst über Kunst“ sowie die gestischen Hand- und Fingermalereien ab den 1960er-Jahren. Die Übermalungen naturwissenschaftlicher und anatomischer Studien ab Mitte der 1980er sind ebenso Teil der Ausstellung wie die kontemplativen Kosmos- und Schleierbilder der 1990er-Jahre. Rainers Spätwerk seit 2000 beschließt den Ausstellungsreigen.