Museumsfrühling Niederösterreich

Niederösterreichs Museen laden am Muttertagswochenende, dem 12. und 13. Mai 2018, zum Museumsfrühling Niederösterreich.

Anlässlich des Internationalen Museumstages zeigen die niederösterreichischen Museen heuer am 12. und 13. Mai unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ Ausstellungen, machen Spezialführungen, veranstalten Kinder-Workshops und geben Einblicken in interessante Sammlungen.

Das  Motto des diesjährigen Museumsfrühling Niederösterreich lautet „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher".Über 100 Museen und Sammlungen – von Heimat-, Stadt-, Stifts- und Regionalmuseen bis hin zu großen Ausstellungshäusern zeigen an diesem Wochenende Ausstellungseröffnungen, Spezialführungen, Workshops, Einblicke in Sammlungen, Buchpräsentationen, Konzerte, geführte Wanderungen und vieles mehr stehen auf dem Programm.

Vom Kremser Schmidt zu Karl Renner

Anlässlich des Jubiläumsjahres 300 Jahre Kremser Schmidt zeigt etwa das Benediktinerstift Göttweig die Sonderausstellung „Stift Göttweig brennt! Schicksalsjahr 1718“ und lädt zu Sonderführungen in die Sommersakristei und auf den Dachboden. Das niederösterreichische Schulmuseum "Michelstettner Schule" in Asparn/Zaya zeigt in „1918–1938: Politik und Alltag in der Schule“. ausgewählte Objekte und Texte zur Schulpolitik der 1. Republik, im Dr. Karl Renner-Museum in Gloggnitz führt Kurator Michael Rosecker durch die Ausstellung "Österreich – Vom Vielvölkerstaat zur EU".

Von Madame Bonaparte zu Frau Rosar

Das museumORTH stellt in der Ausstellung „Frauen-Power anno 1818 und 1888“ zwei starke Frauen in den Mittelpunkt: Caroline Bonaparte und die Schauspielerin Anni Rosar. Die Schauspielerin Maxi Blaha begibt sich in dem Theatergastspiel „Emilie Flöge – Geliebte Muse“ im museumORTH auf die Spuren der einzigartigen Beziehung zwischen Emilie Flöge und Gustav Klimt. 

Von der Eiszeit ins Biedermeier

Eiszeitliche Funde aus der Teufelslucke bei Roggendorf und ein gemeinsames Artefakt präsentieren das Museum Horn und das Krahuletz-Museum Eggenburg. Im Museumsdorf Niedersulz zeigt ein neue eingerichtetes Presshaus Geräte und Arbeitsweisen zur Weinverarbeitung und zur Kellerarbeit, lukullisch und kulturell werden Besucher beim Kellergassenfest und beim Muttertags-Frühschoppen mit Weinviertler Schmankerln und Weinen verwöhnt. Biedermeierrezepte zum Verkosten und eine Ganymed-Vertonung von Schubert hört man im Franz Schubert Museum in Atzenbrugg.

Für Groß und Klein

Im Museum Niederösterreich stehen Kreativstationen, eine Buchpräsentation und Museumstouren durch das Haus der Geschichte und das Haus der Natur auf dem Programm. Im Karikaturmuseum Krems können an einer Malstation analoge und digitale Karikaturen erstellt werden. Ritterfans fahren nach Schloß Hof zu den Musketierspielen mit Pferden und Kostümen aus der Zeit Prinz Eugens, kleine Prinzessinen können im Rlömermuseum Mautern wie die Römerinnen frühere Zeiten selber Duftsalben und Lipgloss herstellen. 

Was Sie noch interessieren könnte...