Die Wurzerin strawanzt

In geführten Touren geht es ursprünglich auf Schneeschuhen durch tief verschneite Wälder und in die Wintersonne auf den Bergen Niederösterreichs.

Stilles Ausdauer-Training: Das über zweitausend Jahre alte Schneeschuh-Wandern wurde mittlerweile wiederentdeckt – als Trendsport für Groß und Klein. Winterfans aller Fitness-Stufen frönen heute dem Konditionssport im beruhigend knirschenden Schnee.

In Schneeschuhen durch verschneite Bergwelten stapfen. Inmitten weiß glitzernder Hügel die Gedanken auslüften. Und unter eisblauem Himmel den Kreislauf in Schwung bringen: Sport- und Naturfans aller Fitnessgrade und Altersstufen entdecken das jahrtausendealte Schneeschuh-Wandern neu – eigenständig oder in geführten Touren. Die "Schuhe“ selbst können bei vielen Betrieben ausgeliehen werden.

Auf großem Fuß durchs Winterland
Den Ötscher, den Vaterberg des Mostviertel immer im Blick hat man etwa bei Wanderungen in St. Aegyd oder Göstling an der Ybbs und Lackenhof. In Lunz am See lädt die Wurzerin zum Schneeschuhstrawanzen ein. In den Wiener Alpen geht es auf der geführten „Rax-Expedition“ vom Berggasthof anspruchsvoll hinauf zur Gloggnitzer Hütte. Touren von leicht bis mittelschwer warten im Schneeberg-Gebiet. Auf die persönlichen Kenntnisse und Kondition abgestimmt werden Wanderungen in Bärnkopf und Langschlag angeboten - auch für Kinder geeignet!

Was Sie noch interessieren könnte...